Abo
  • IT-Karriere:

Windows XP und Office 2003: Mainstream-Support endet heute

Extended Support und Sicherheitsupdates noch bis April 2014

Für zwei Microsoft-Produkte ist der 14. April 2009 ein wichtiges Datum: Nach mehrmaligem Verschieben gibt es ab heute von Microsoft den sogenannten Mainstream-Support für Windows XP nicht mehr. Davon ist auch Office 2003 betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft beendet am heutigen 14. April 2009 den Mainstream Support für Windows XP und für das Office-Paket Office 2003. Letzteres wurde durch Office 2007 vor einer Weile ersetzt und von den Anwendern auch angenommen. Der Nachfolger von Windows XP hingegen steht weiterhin wegen Geschwindigkeitsproblemen in der Kritik. Windows Vista ist für viele Unternehmen und Anwender ein rotes Tuch und so bleiben viele Nutzer weiterhin bei Windows XP.

Inhalt:
  1. Windows XP und Office 2003: Mainstream-Support endet heute
  2. Windows XP und Office 2003: Mainstream-Support endet heute

Endanwender und Unternehmen müssen sich aber wenig Sorgen um die Sicherheit von Windows XP oder Office 2003 machen: Von den Einschränkungen ausgenommen sind Sicherheitsupdates, die Microsoft noch bis zum 8. April 2014 entwickelt und anbietet. Egal welche Lizenz eingesetzt wird, diese Patches werden ganz normal über das Windows-Update oder das Internet zu beziehen sein.

Eines der letzten Updates, das es wohl so nicht mehr geben wird, ist der vor einigen Monaten veröffentlichte Exfat-Treiber, mit dem auch Windows-XP-Nutzer Exfat-formatierte Datenträger lesen und beschreiben können. Windows Vista und Windows 7 können schon länger mit dem neuen Dateisystem umgehen und der kommende SDXC-Speicherkartenstandard wird auf dieses Format setzen.

Auch einige meist nicht kritische Hotfixes, die es bei Microsoft vorab nur auf Anfrage gab, werden wohl nicht mehr direkt verfügbar sein. Nach ausreichender Testphase wurden diese Patches über ein Service Pack der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Weitere Service Packs, die viele vorhergehende und teils nur als Hotfixes zur Verfügung stehende Patches zusammenfassten, wird es wohl nicht mehr für Windows XP geben.

Windows XP und Office 2003: Mainstream-Support endet heute 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. 229,00€
  3. 116,13€
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...

IhrName9999 20. Apr 2009

Herlichen Willkommen im 21. Jahrhundert. Für den Anfang empfehle ich ein Ubuntu...

Der Kaiser! 19. Apr 2009

Das wird ja wohl nicht ewig so bleiben..

lisa lipps 16. Apr 2009

mein bruder auch. die paar Jahre, bis Win 7 ausgereift ist, kann ich auch noch warten!

Der Kaiser! 16. Apr 2009

Ist das überhaupt nötig? Ich mein ja nur, geschrieben wird auf so einem Medium immer und...

marciphone 14. Apr 2009

Ja unter Ubuntu hatte ich es noch nicht getestet. (Weil damals hatte ich es geschafft das...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /