Abo
  • Services:
Anzeige

SandForce-Chip soll SSDs schneller und robuster machen

SSD-Controller soll Schreibgeschwindigkeit von 250 MByte/s ermöglichen

SandForce will mit seinem SSD-Controller SF-1000 SSDs deutlich schneller machen. Der SandForce-Chip soll den Bau von SSDs mit einer Geschwindigkeit von 250 MByte/s sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben sowie von Server-SSDs auf Basis von günstigen MLC-NAND-Chips erlauben.

Das US-amerikanische Start-up SandForce befand sich bislang im sogenannten Stealth-Modus und wagt sich nun mit der Ankündigung seines ersten Chips an die Öffentlichkeit. Dabei handelt es sich um einen SSD-Controller namens SF-1000, der gegenüber herkömmlichen SSD-Controllern zwei wesentliche Vorteile bieten soll.

Anzeige

SandForce SF-1000
SandForce SF-1000
Zum einen verspricht SandForce eine erheblich höhere Schreibleistung, zum anderen soll sich mit dem Chip günstiges MLC-NAND-Flash, das vergleichsweise wenige Schreibzyklen erlaubt, auch in Serverumgebungen mit vielen Schreibvorgängen nutzen lassen.

Kern des SandForce-Chips ist die sogenannte DuraClass-Technik, eine Reihe von Flash-Management-Funktionen, die SSDs schneller und robuster machen sollen. Dazu zählt die Technik DuraWrite, die mit einer Optimierung der Programmzyklen des Flash-Speichers dafür sorgen soll, dass die SSD rund 80-mal mehr Schreibvorgänge verkraften kann. Hinzu kommen eine ECC-Korrektur und eine Technik namens RAIS (Redundant Array of Independent Silicon Elements) - eine Art RAID-Verbund aus Flash-Chips innerhalb einer SSD -, die ebenfalls die Verlässlichkeit der SSD erhöhen sollen.

Der SF-1000 verfügt dabei über ein SATA-Schnittstelle, die 3 GBit/s unterstützt und bis zu 512 GByte NAND-Flash verwalten kann. Er soll laut SandForce bis zu 30.000 IOPS beim Lesen und Schreiben erreichen und so einen Datendurchsatz von 250 MByte/s bei einer Latenz von 100 Mikrosekunden ermöglichen.

SandForce verspricht, dass mit den SF-1000-Chips ausgestattete SSDs im Unternehmensumfeld fünf Jahre ohne Einschränkungen bei der Benutzung verwendet werden können, auch wenn diese mit MLC-Chips bestückt sind.

Angekündigt sind zwei Modelle der Serie SF-1000: der SF-1500 für den Serverbereich mit einer typischen Stromaufnahme von 625 Milliwatt sowie der SD-1200 für Notebook-SSDs, der nur 550 Milliwatt benötigt und mit 5.000 IOPS sowie maximal 200 MByte/s beim Schreiben etwas langsamer ist.

Erste Muster der Chips will SandForce noch im zweiten Quartal 2009 ausliefern und zudem darauf basierende Referenzdesigns anbieten. Noch in diesem Jahr sollen dann auch SSDs verschiedener Hersteller auf Basis des SandForce-Chips auf den Markt kommen. Konkrete Namen nannte das Unternehmen noch nicht.


eye home zur Startseite
TheDragon 14. Apr 2009

Ahhh, so ergibt das doch gleich viel mehr Sinn, vielen Dank! Ja 0,1 Millisekunden, das...

Sharra 14. Apr 2009

Ich vermute eher dass die Laptops mit weniger RAM ausgestattet sind und daher die Swap...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  4. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HTC U Ultra für 399€ und Motorola Moto C Plus für 89€)
  2. 42,99€
  3. (heute u. a. Gran Turismo + Controller für 79€, ASUS ZenFone 4 Max für 199€ und Razer...

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: Schieber auf Scrollbalken

    LinuxMcBook | 02:07

  2. Re: Ladeleistung

    m9898 | 02:01

  3. Re: Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal...

    peter0815 | 01:58

  4. Re: Ich war auch betroffen...

    ML82 | 01:50

  5. Re: Vorsicht !

    Thunderbird1400 | 01:32


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel