• IT-Karriere:
  • Services:

Googles Omaha wird Open Source

Updatedienst für Google Chrome und Google Earth nun auch für Drittanbieter

Google hat seinen Windows-Updatedienst Omaha als Open Source veröffentlicht. Das Programm kommt zum Beispiel bei den Produkten Google Chrome und Google Earth zum Einsatz. Nun kann es jeder Entwickler in seiner Software integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Omaha, das auch unter dem Namen Google Update bekannt ist, prüft über das Internet, ob eine neue Softwareversion vorliegt und aktualisiert auf Wunsch das installierte Programm im Hintergrund ohne Zutun des Nutzers. Die Updates über Omaha erfolgen nicht zum Programmstart. So soll verhindert werden, dass der Benutzer zunächst mit Wartungshinweisen belästigt wird. Der Nutzer kann sofort mit dem Programm arbeiten.

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Google Update läuft dauerhaft auf dem System und kann nicht separat deinstalliert werden. Der Schritt zur Veröffentlichung als Open Source soll auch mehr Transparenz für die Anwender bringen, die dem Updateprozess kritisch gegenüberstehen, argumentiert Google.

In seiner Entwicklerdokumentation hat Google detaillierte Informationen zur Integration von Omaha hinterlassen. Außerdem wurde eine Diskussionsgruppe eingerichtet.

Google Omaha wurde unter der Apache License 2.0 veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  3. ab 62,99€
  4. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)

lua___ 14. Apr 2009

läuft immer, installiert ein Browser Helper Object, versucht es mit Microsoft...

freddie t 14. Apr 2009

Omaha ist mir zu kompliziert.

Analyse 14. Apr 2009

Omaha Updatedienst, er umgeht die Verteidigungsmaßnahmen und liefert alle Informationen...

Raven 14. Apr 2009

Das Schlüsselwörtchen lautet _separat_. Du kannst das Teil zwar vorübergehend aus dem...

paranoid 14. Apr 2009

nt


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /