R&D TV: Remixen mit der BBC

Ausgewählte Videos unter CC-BY-NC-Lizenz

Die BBC hat angekündigt, Bestandteile einer monatlichen Technologiesendung unter einer Creative-Commons-Lizenz zum Remixen bereitzustellen. Die technische Betreuung des R&D TV genannten Programms übernimmt die BBC-Forschungsabteilung RAD.

Artikel veröffentlicht am ,

BBC-Fans aus aller Welt dürfen sich über eine Extra-Osterüberraschung freuen. Der britische Senderriese lädt zum Remixen ein. Die erste Episode einer neuen Sendereihe über moderne Technologien wird dazu unter der Creative Commons Non-Commercial Attribution Lizenz V.2 zur Verfügung gestellt. Auf dem FTP-Server finden sich 5-Minuten- und 30-Minuten-Zusammenschnitte in diversen Videoformaten, darunter auch im offenen OGG-Format. In der ersten Episode kommt unter anderem Nicholas Negroponte im Interview zu Wort.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d) Backend
    Captana GmbH, Ettenheim
  2. SAP MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Starnberg
Detailsuche

Wie die BBC im sendereigenen Backstage Blog mitteilt, sollen im Monatsabstand weitere Folgen der Sendereihe zum Remixen bereitgestellt werden. Neben den geschnittenen Videos soll auch sämtliches Rohmaterial für die Sendungen im Internet angeboten werden. Die umfangreichen Dateien will die BBC sowohl bei Archive.org archivieren als auch über P2P Next anbieten.

P2P Next ist ein von der EU gefördertes Projekt. Im Rahmen von P2P Next soll eine einheitliche, europäische P2P-Plattform zur Auslieferung von TV-Inhalten entwickelt werden. P2P-Next wird unter anderem von der BBC, der European Broadcasting Union (EBU), von Pioneer und der Universität Delft getragen. Die Universität Delft steuerte Kernbestandteile aus ihrem Tribler-Projekt bei. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kryptowährungen
Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise

Nach der Liquidationsanordnung gegenüber dem Fonds Three Arrows Capital verlieren immer mehr Krypto-Broker reichlich Geld.

Kryptowährungen: Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise
Artikel
  1. Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
    Ron Gilbert
    Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

    "Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

  2. LED-Panel und Raspberry Pi: Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer
    LED-Panel und Raspberry Pi
    Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer

    Es braucht nur ein 64x64-LED-Panel und ein bisschen C#-Programmierung, um die Berlin-Uhr auf den Raspberry Pi zu bringen.
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  3. Tomtom: Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket
    Tomtom
    Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket

    Pendler lassen ihr Auto dank des 9-Euro-Tickets offenbar häufiger stehen und wechseln auf den ÖPNV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /