• IT-Karriere:
  • Services:

DRM-Wirbel um "Chronicles of Riddick"-Spiel

Empörte US-Spieler vergeben Ein-Sterne-Wertungen auf Amazon.com

Amerikanische Spieler sind sauer auf Atari: Das Unternehmen sieht mit dem Kopierschutz der PC-Version von "The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena" eine Installation auf maximal drei Rechnern vor. Auch in den Folgen erinnert der neue DRM-Wirbel an das EA-Spiel Spore.

Artikel veröffentlicht am ,

The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
Die PC-Fassung des Actionspiels The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena lässt sich mit dem mitgelieferten Code und der zwangsweise nötigen Onlineaktivierung auf maximal drei Rechnern installieren. Als Neuinstallation in diesem Rahmen gilt laut Atari auch, falls der Spieler die Hardware seines PCs entscheidend verändert oder das Betriebssystem frisch aufsetzt und das Spiel deshalb neu aktivieren muss. Auf einem unveränderten Rechner lasse sich das Spiel, einmal freigeschaltet, beliebig oft de- und wieder reinstallieren. Atari hat gegenüber amerikanischen Medien inzwischen mitgeteilt, dass Spieler in "berechtigen Fällen" per Hotline mehr Aktivierungen erhalten könnten.

 

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Der Fall erinnert auch in seinen Folgen an Spore: Wie im Falle des Aufbauspiels von EA schreiben verärgerte Kunden inzwischen auch auf der Amazon.com-Seite von The Chornicles of Riddick Ein-Sterne-Bewertungen und geben ihrer Verärgerung über das verwendete DRM-System Ausdruck. Auch auf der entsprechenden deutschen Amazon-Seite von Riddick ist wegen des Kopierschutzes eine erste Ein-Sterne-Bewertung aufgetaucht. Hierzulande kommt das in den USA bereits erhältliche Spiel am 23. April 2009 in den Handel; neben der Fassung für Windows-PC wird es auch Versionen für Xbox 360 und Playstation 3 geben.

The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
Zu Spore gibt es über 3.000 Bewertungen auf Amazon.com, die meisten wegen der DRM-Maßnahmen negativ. Trotz des Kopierschutzes war das Programm 2008 angeblich das am meisten über BitTorrent schwarzkopierte Spiel. Auch im Gespräch mit Golem.de haben Mitarbeiter von Electronic Arts inzwischen gesagt, dass der Publisher damals Fehler im Umgang mit dem sensiblen Thema "Digital Rights Management" gemacht habe. Als eine Folge des damaligen Wirbels veröffentlicht EA das Anfang Juni 2009 erscheinende Die Sims 3 mit einem Kopierschutz, der ohne Onlineaktivierung auskommt und nur eine einfache Codeeingabe bei jeder der - unbeschränkt möglichen - Installationen vorsieht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€
  2. 349,00€
  3. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  4. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

lach also ich... 04. Mai 2009

das haben die da Geschafft bei mir.

Leser 15. Apr 2009

Ihc glaube du denkst nicht wirklich zuende, zuende gedacht hast du ein Anrecht auf das...

Krösus 14. Apr 2009

... wurde hier wohl nicht gelernt. Ich bin kein Freund von Schwarzkopien. Wenn ich ein...

IDP 14. Apr 2009

Das ein publisher sein spiel schützt leuchtet ja jeden ein. Das die raubkopien auf den pc...

Angst 14. Apr 2009

... nicht kaufen! Na gut: Und jede Menge negativer Bewertungen bei Amazon.de. Atari muss...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /