• IT-Karriere:
  • Services:

Patchday: Sicherheitsloch in PowerPoint bleibt offen

Ingesamt acht Patches für den 14. April 2009 geplant

Acht Sicherheitspatches will Microsoft am diesmonatigen Patchday veröffentlichen. Dabei wird vermutlich das seit Ende Februar 2009 offene Sicherheitsleck in Excel geschlossen, das bereits von Schadcode ausgenutzt wird. Das Anfang April 2009 gemeldete Sicherheitsloch in PowerPoint bleibt hingegen weiter offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mindestens fünf Sicherheitslücken sollen in diesem Monat in Windows beseitigt werden. Drei davon schließen Sicherheitslücken, die als gefährlich klassifiziert sind, weil Angreifer darüber beliebigen Programmcode ausführen können. Einer dieser Fehler betrifft auch das Office-Paket von Microsoft. Die beiden anderen Windows-Patches korrigieren Fehler, die sich zur Ausweitung von Rechten missbrauchen lassen. Auch für den Internet Explorer wird ein Patch erscheinen, der mindestens ein Sicherheitsloch schließt, über das Angreifer Schadcode ausführen können.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. CONITAS GmbH, Karlsruhe

Nachdem Microsoft im März 2009 das bekannte Sicherheitsloch in Excel nicht beseitigt hatte, stehen die Chancen gut, dass der Fehler nun korrigiert wird. Zudem erhält auch die Microsoft-Software Forefront Edge Security einen Patch, um eine Denial-of-Service-Attacke zu verhindern.

Das Anfang April 2009 bekanntgewordene Sicherheitsleck in der Office-Software PowerPoint wird am nächstmöglichen Patchday nicht beseitigt, obwohl der Fehler bereits ausgenutzt und das Sicherheitsloch als gefährlich eingestuft wird, denn darüber lässt sich Schadcode ausführen. Derzeit ist nicht bekannt, wann Microsoft diesen Fehler korrigieren wird.

Microsoft hält am Vorab-Patchday geheim, wie viele Sicherheitslecks ein einzelnes Security Bulletin beseitigt. Immer wieder kommt es vor, dass ein Patch gleich mehrere Sicherheitslücken mit einem Mal schließt. Daher ist noch nicht bekannt, wie viele Fehler insgesamt am 14. April 2009 in den Microsoft-Produkten korrigiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Hinweisgeber 17. Apr 2009

Falsch: Richtig: dass MS mit den ergaunerten Milliarden auch so verantwortungsvoll umgeht...

IT-Wissenschaftler 13. Apr 2009

Danke für diesen Satz! Denn genau aus diesem Grund kann es nur ein ernstzunehmendes...

addydaddy 13. Apr 2009

Du stößt bei "Windows forever" eh nur auf taube Ohren. Einfach nicht ernst nehmen. Lohnt...

surfenohneende 12. Apr 2009

Genau, sondern nur die Micro$oft JET-Engine, und der Internet Exploder und ... die von...

Bouncy 11. Apr 2009

unsinn, das war nicht seine logik. es _kann_ gefixt, muss aber nicht. das ist die logik...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    •  /