Abo
  • Services:

Patchday: Sicherheitsloch in PowerPoint bleibt offen

Ingesamt acht Patches für den 14. April 2009 geplant

Acht Sicherheitspatches will Microsoft am diesmonatigen Patchday veröffentlichen. Dabei wird vermutlich das seit Ende Februar 2009 offene Sicherheitsleck in Excel geschlossen, das bereits von Schadcode ausgenutzt wird. Das Anfang April 2009 gemeldete Sicherheitsloch in PowerPoint bleibt hingegen weiter offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mindestens fünf Sicherheitslücken sollen in diesem Monat in Windows beseitigt werden. Drei davon schließen Sicherheitslücken, die als gefährlich klassifiziert sind, weil Angreifer darüber beliebigen Programmcode ausführen können. Einer dieser Fehler betrifft auch das Office-Paket von Microsoft. Die beiden anderen Windows-Patches korrigieren Fehler, die sich zur Ausweitung von Rechten missbrauchen lassen. Auch für den Internet Explorer wird ein Patch erscheinen, der mindestens ein Sicherheitsloch schließt, über das Angreifer Schadcode ausführen können.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Nachdem Microsoft im März 2009 das bekannte Sicherheitsloch in Excel nicht beseitigt hatte, stehen die Chancen gut, dass der Fehler nun korrigiert wird. Zudem erhält auch die Microsoft-Software Forefront Edge Security einen Patch, um eine Denial-of-Service-Attacke zu verhindern.

Das Anfang April 2009 bekanntgewordene Sicherheitsleck in der Office-Software PowerPoint wird am nächstmöglichen Patchday nicht beseitigt, obwohl der Fehler bereits ausgenutzt und das Sicherheitsloch als gefährlich eingestuft wird, denn darüber lässt sich Schadcode ausführen. Derzeit ist nicht bekannt, wann Microsoft diesen Fehler korrigieren wird.

Microsoft hält am Vorab-Patchday geheim, wie viele Sicherheitslecks ein einzelnes Security Bulletin beseitigt. Immer wieder kommt es vor, dass ein Patch gleich mehrere Sicherheitslücken mit einem Mal schließt. Daher ist noch nicht bekannt, wie viele Fehler insgesamt am 14. April 2009 in den Microsoft-Produkten korrigiert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Hinweisgeber 17. Apr 2009

Falsch: Richtig: dass MS mit den ergaunerten Milliarden auch so verantwortungsvoll umgeht...

IT-Wissenschaftler 13. Apr 2009

Danke für diesen Satz! Denn genau aus diesem Grund kann es nur ein ernstzunehmendes...

addydaddy 13. Apr 2009

Du stößt bei "Windows forever" eh nur auf taube Ohren. Einfach nicht ernst nehmen. Lohnt...

surfenohneende 12. Apr 2009

Genau, sondern nur die Micro$oft JET-Engine, und der Internet Exploder und ... die von...

Bouncy 11. Apr 2009

unsinn, das war nicht seine logik. es _kann_ gefixt, muss aber nicht. das ist die logik...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /