Abo
  • Services:

Nintendo bringt Filme auf den DSi - vorerst nur in Japan

Werbefinanzierte Videokanäle sollen auf Handheld übertragbar sein

Nintendo hat bei Präsentationen in Tokio über die künftige Entwicklung von Wii und DSi gesprochen. Dabei gab der Unternehmenschef bekannt, dass ein angekündigter Videoservice für Wii auch auf der hauseigenen Handheldplattform funktionieren wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Satoru Iwata, Chef von Nintendo, hat bei einer Reihe von Präsentationen in Tokio bekanntgegeben, dass der geplante Videokanal für die Wii-Konsole auch auf der Handheldplattform DS/DSi funktionieren wird. Die Filmkanäle entstehen in Kooperation mit der Werbeagentur Dentsu und sollen - anders als die Videoangebote auf Xbox Live oder Playstation Network - keine Kinofilme und TV-Serien, sondern eigenproduzierte Inhalte bieten und über Werbung finanziert werden.

 

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Um Sendungen auf dem DS/DSi ansehen zu können, müssten die Spieler diese Inhalte über eine vernetzte Wii und dann auf das Handheld laden, um sie unterwegs betrachten zu können. Der Service sollte ursprünglich im Frühjahr 2009 starten; ein aktueller Termin ist nicht bekannt. Laut Nintendo soll das Angebot bei einem Erfolg in Japan auch auf andere Märkte kommen.

Iwata sprach auch über die aktuelle Entwicklung auf dem japanischen Konsolenmarkt. Dort hatte die Wii zuletzt an Zugkraft verloren und musste sich nach langer Zeit der Playstation 3 bei den monatlichen Verkaufszahlen geschlagen geben. Laut Erhebungen von Enterbrain stieg im März 2009 der Absatz der PS3 auf 146.948 Exemplare und damit um über 80 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, während der Umsatz der Wii um 63 Prozent auf 99.335 Exemplare zurückging.

Einer der Gründe dafür ist nach Auffassung von Iwata, dass es in der Zeit nach dem Start besonders viele starke Titel für die Wii gab. Derzeit sei das nicht in diesem Ausmaß der Fall. Allerdings hofft der Nintendo-Chef unter anderem auf Wii Sports Resort, das in Japan im Juni 2009 erscheint und außerdem die Wii-Mote-Erweiterung 'Plus' unterstützt, die das Wii-Eingabegerät um mehr Präzision und neue Möglichkeiten erweitert. Preissenkungen für die Wii werde es nicht geben, so Iwata.

Auf der Spielemesse E3 im Juni 2009 will Nintendo außerdem eine Reihe neuer Spiele ankündigen. Es ist zu erwarten, dass sich dabei unter anderem ein neues Zelda-Spiel ins Portfolio reiht.

Mit dem Start der neuen DSi-Version in Europa und den USA Anfang April 2009 ist Nintendo mehr als zufrieden: Innerhalb der ersten beiden Verkaufstage habe das Unternehmen auf beiden Märkten jeweils mehr als 300.000 Stück absetzen können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

spanther 01. Mai 2009

Du widersprichst dir irgendwie selbst... Erst willst du keine Verpackungen mehr also...

sdafsdfgsad 09. Apr 2009

wahrscheinlich alles so idioten, die zum release mit 5 konsolen aus dem laden gegangen...

sadfsadfsdf 09. Apr 2009

nintendo will doch gewinnen. :D


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /