• IT-Karriere:
  • Services:

Bumptop: Neuartiger 3D-Desktop mit stapelbaren Objekten

Anbindung an Social Networks und Touchscreen-Unterstützung vorhanden

Bumptop will die Nutzung des Computerdesktops revolutionieren. Die Windows-Software erlaubt es, auf einem 3D-Desktop Symbole von Dateien beliebig zu verschieben, zu stapeln und auch durch gestapelte Icons zu blättern. Social Networks können durch Direktanbindung bequem mit Daten beliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bumptop
Bumptop
Innerhalb von Bumptop kann sich der Nutzer wie in einem dreidimensionalen Raum bewegen. Entweder blickt er direkt auf die Schreibtischoberfläche oder verschiebt den Bereich, um direkt auf eine der vier Seitenwände zu schauen. Informationen können sowohl auf der Desktopfläche als auch auf den vier Seitenwänden abgelegt werden.

Inhalt:
  1. Bumptop: Neuartiger 3D-Desktop mit stapelbaren Objekten
  2. Bumptop: Neuartiger 3D-Desktop mit stapelbaren Objekten

Einzelne Objekte kann der Nutzer verschieben, drehen und in der Größe verändern. Wenn das Objekt mit einem Vorschaubild versehen ist, wird dieses mit vergrößert. Die größeren Objekte sollen eine höhere Dringlichkeit bedeuten oder zeigen, dass der Anwender diese Datei oder dieses Programm besonders häufig nutzt. Bequem lassen sich mehrere Objekte stapeln und diesen Stapel kann der Anwender einfach mit dem Mausrad durchblättern. Das orientiert sich an einem Papierstapel auf einem realen Schreibtisch.

 

Alternativ dazu kann der Stapelinhalt auf ein Gitter verteilt werden. Diese Funktion dient auch dazu, schnell Ordnung auf dem Desktop zu schaffen. Sind alle Symbole markiert, werden diese nach Dateitypen zusammengefasst und auf entsprechende Stapel verteilt. Generell kann der Anwender Inhalte auf dem Desktop bequem finden, indem er den Namen des Dokuments oder der Applikation eingibt. Gefundene Treffer werden markiert und der Nutzer kann sie aufrufen. Mehrere Suchtreffer können zu einem Stapel zusammengefasst werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Bumptop: Neuartiger 3D-Desktop mit stapelbaren Objekten 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 4,99€
  3. 3,61€
  4. 4,96€

ThadMiller 22. Apr 2009

besann

El Marko 22. Apr 2009

Eher kommt Jesus nochmal auf die Erde, um nach dem Rechten zu sehen ... deM Rechten...

spanther 15. Apr 2009

Fences? Was genau meinste nun? Hab den Begriff so noch ned gehört, aber sicher das...

dEEkAy 14. Apr 2009

Naja in bestimmten Bereichen ist es ja nicht schlecht mit dem PC "reden" zu können Wenn...

dEEkAy 14. Apr 2009

was genau hat denn Windows jetzt mit BumpTop zu tun? BumpTop ist doch nur eine Anwendung...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /