Will Wright wechselt von EA zum "Stupid Fun Club"

Spieldesigner konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Konzepte für EA

Der Erfinder der Sims verlässt Electronic Arts: Spieldesigner Will Wright will ab sofort bei einer Denkfabrik neue Marken und Konzepte für Spiele, Filme und das Fernsehen entwickeln. EA beteiligt sich an dem Unternehmen mit dem Namen "Stupid Fun Club".

Artikel veröffentlicht am ,

Will Wright
Will Wright
Electronic Arts kauft Anteile an der Denkfabrik Stupid Fun Club. Die steht ab sofort unter der Leitung des Maxis-Gründers und Sims-Erfinders Will Wright, der EA verlässt. Wright hat Stupid Fun Club selbst im Jahr 2000 gegründet, das Unternehmen soll neue Konzepte und Marken im Bereich Computerspiele, Fernsehen, Filme und Internet entwickeln; in der Vergangenheit hat es sich in die Robotic investiert. EA und Wright sind die beiden größten Besitzer des Stupid Fun Club und halten gleich hohe Anteile. Der Spielekonzern hat das erste Zugriffsrecht auf die Ergebnisse der Wright-Arbeit - aber falls EA kein Interesse daran hat, können auch andere Unternehmen zugreifen.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Leiter Global IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Rhein-Neckar-Raum
Detailsuche

"Die Unterhaltungsbranche bewegt sich rasant auf eine Zeit des revolutionären Umbruchs zu", sagte Wright. "Mit dem Stupid Fun Club erkunden wir neue Möglichkeiten, die sich aus diesem Durcheinander ergeben, und entwickeln neue Entertainmentformen für eine Vielzahl von Plattformen."

 

Wright war 1987 einer der Gründer von Maxis, das erste Erfolge mit SimCity feierte. 1997 wurde das Unternehmen von EA aufgekauft. Im Jahr 2000 kam das maßgeblich von Wright entwickelte Die Sims auf den Markt - einer der größten Erfolge der Computerspielgeschichte mit inzwischen über alle Serienteile und Erweiterungen hinweg mehr als 100 Millionen verkauften Einheiten. Wrights letztes Werk war das 2008 veröffentlichte Spore, das bei Fans und Kritikern nicht gut ankam, sich aber ordentlich verkaufte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nextbox von Nitrokey im Test
Die eigene Cloud im Wohnzimmer

Mit der Nextbox hat Nitrokey eine Cloud für zu Hause entwickelt, um die man sich nicht kümmern muss. Dafür kann man sie auf der ganzen Welt erreichen.
Ein Test von Moritz Tremmel

Nextbox von Nitrokey im Test: Die eigene Cloud im Wohnzimmer
Artikel
  1. Urheberrecht: Sony will DNS-Sperre bei Quad9 durchsetzen
    Urheberrecht
    Sony will DNS-Sperre bei Quad9 durchsetzen

    Mit einer einstweiligen Verfügung geht Sony offenbar gegen den DNS-Resolver Quad9 vor. Der soll einen Sharehoster sperren.

  2. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

IT-Veteran 11. Apr 2009

Habe mich sehr amüsiert! :) Das ist doch echt peinlich für Golem... ohje.

stupid poster 09. Apr 2009

so sieht's aus...

joa 09. Apr 2009

üübel

Symm 09. Apr 2009

Im ersten moment dachte ich Cool, Wright macht wieder sein eigenes Ding. Aber als ich...

argonaut 09. Apr 2009

stupid fun golem aussuchen statt rumsuchen


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Switch Lite 174,99€ • Fire TV Stick 4K 28,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • HyperX Cloud II 51,29€ • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher [Werbung]
    •  /