Abo
  • Services:

SeaMonkey 1.1.16 ist erschienen

Aktuelle Version korrigiert Sicherheitslücken

Mit der Version 1.1.16 werden mindestens zwei Sicherheitslücken in der Browsersuite SeaMonkey beseitigt. Im schlimmsten Fall lassen sich die Fehler zum Ausführen von Schadcode missbrauchen. Neue Funktionen bringt SeaMonkey 1.1.16 nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Updatebeschreibung zu SeaMonkey 1.1.16 heißt es, dass die Version die jüngsten Änderungen an Firefox integriert. Zuletzt erschien mit Firefox 3.0.8 ein Sicherheitsupdate, das zwei als gefährlich einzustufende Sicherheitslücken beseitigt. Beide Fehler können zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Fette Compacting GmbH, Mechelen (Belgien)

Die Übersichtsseite der Security Advisories für SeaMonkey wurde noch nicht aktualisiert. Daher liegen keine genauen Angaben vor, welche Sicherheitslücken die neue SeaMonkey-Version im Detail beseitigt.

Die Browsersuite SeaMonkey 1.1.16 steht für Windows, Linux und MacOS X als Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,90€
  2. 87,99€
  3. 174,99€
  4. 173,99€

noplease 17. Apr 2009

-> Ja, ich weiß, dass die Golem-Meldung und auch der o.g. Kommentar gut eine Woche alt...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /