Abo
  • Services:

Update für Songbird 1.1 korrigiert Programmfehler

Bisheriger Updateprozess konnte zu Datenverlust führen

Für den freien Mediaplayer Songbird 1.1 steht ab sofort ein Update bereit, das ein paar Programmfehler beseitigt. Unter anderem wird ein Fehler korrigiert, der auf einem iPod zu Datenverlust führen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Während eines Updates von Songbird kann es zu einem Datenverlust auf einem angeschlossenen iPod kommen. Mit der neuen Version 1.1.2 soll dieser Fehler der Vergangenheit angehören. Außerdem kommt es mit dem Update nicht mehr bei der Wiedergabe von Titeln mit unterschiedlicher Sample-Rate zu einer Veränderung der Abspiellautstärke.

Stellenmarkt
  1. macmon secure GmbH, Berlin
  2. Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Eschborn

Songbird 1.1.2 behebt außerdem einen Fehler, der manche Windows-Anwender plagte: Beim Beenden der Software stürzte diese regelmäßig ab. Insgesamt soll die Software mit dem Update stabiler und zuverlässiger laufen.

Songbird 1.1.2 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS als Download zur Verfügung. Das Update wird auch über die Updatefunktion der Software verteilt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 4,99€
  3. (-66%) 3,40€

Casualll 14. Apr 2009

Naja ich weiß nicht, solange es keinen Ripper gibt, finde ich es nicht toller, als z.B...

Auslacher 12. Apr 2009

Wo soll der Sinn darin liegen? Das wäre als ob man für den Transport von Lebensmitteln...

GUEST 09. Apr 2009

die benutzen doch QT und für 4.5 gitbs doch Cocoa bindings!! Sieht richtig gut aus!

dies ist kein name 09. Apr 2009

Gibt es schon Linux Distributionen die den Songbird als Standard verwenden? Der Amarok...

Magma 09. Apr 2009

Na dann bin ich ja beruhigt. Ich dachte schon, es bringt neue...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


      •  /