Abo
  • Services:

Microsoft soll 388 Millionen Dollar Strafe zahlen

Streit um Tool zur Registrierung von Software wird teuer

Microsoft soll Tools zur Registrierung von Windows XP und Office von einem kleinen Unternehmen aus Singapur kopiert haben. Das hat ein Gericht in Rhode Island befunden und 388 Millionen US-Dollar Strafe verhängt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Softwarekonzern Microsoft soll eine Geldstrafe in Höhe von 388 Millionen US-Dollar an ein Unternehmen aus Singapur zahlen. Ein Bundesgericht in Rhode Island hat entschieden, dass Microsoft in Windows XP, Office XP und Windows Server 2003 ein Patent von Uniloc Singapore und Uniloc USA verletzt. Dabei geht es um Technologie zur Registrierung von Software.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Hays AG, Raum Nürnberg

Uniloc hatte die Klage im Oktober 2003 eingereicht. Microsoft erklärte, es verwende eine andere Methode zur Registrierung von Software und nannte das Patent von Uniloc trivial. "Wir sind sehr enttäuscht von dem Urteil", sagte Microsoft-Sprecher David Bowermaster. "Wir glauben, dass wir nicht gegen das Patent verstoßen, dass es ungültig ist, und dass diese Zuerkennung von Schadenersatz rechtlich und faktisch nicht fundiert ist. Wir werden in Berufung gehen."

Microsoft kann laut dem Geschäftsbericht zum zweiten Geschäftsquartal, in dem ein Gewinn von 4,17 Milliarden US-Dollar und ein Umsatz von 16,6 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet wurde, den Betrag von 388 Millionen US-Dollar in acht Geschäftstagen einspielen.

Das Gericht befand Microsoft schuldig, wissentlich gegen die Rechte von Uniloc verstoßen zu haben, weshalb die Geschworenen die Strafe höher angesetzt hatten. Uniloc erklärt, dass der Australier Ric Richardson Anfang der 1990er Jahre als Erster die Registrierungsmethode gegen illegale Softwarenutzung entworfen habe. Richardson stellte das Tool nach der Darstellung von Uniloc 1993 Microsoft vor. 1997 oder 1998 habe Microsoft begonnen, ähnliche Tools zu testen.

Der Prozess in Rhode Island hatte am 23. März 2009 begonnen. In einer früheren Verhandlung im Jahr 2006 hatte Microsoft die Verhandlung für sich entscheiden können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

guido123 28. Nov 2009

microsoft hält sich nur, da sie an alle quellcodes der treiber kommen, sonst wären diese...

FAT32 10. Apr 2009

richtig so! erst tomtom mit dem lächerlichen FAT patent abziehen und dann rumspacken und...

Auslacher 09. Apr 2009

Welchen tieferen Sinn hatte dein Posting nun?

CPU-Designer 09. Apr 2009

na, zum glück nicht, weil sonst würde es keine menschen mehr geben, die so doof wären...

Daswirdjaimmerd... 09. Apr 2009

Oder? ;-)


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /