Abo
  • IT-Karriere:

Verkauft ProSiebenSat.1 einige Webbeteiligungen?

Angeblich stehen sechs von neun Beteiligungen zur Disposition

Bei ProSiebenSat.1 steht angeblich ein großer Teil des Onlinegeschäfts zur Disposition, berichtet die Financial Times Deutschland. Demnach will sich der Medienkonzern von diversen Webbeteiligungen trennen und sucht unter anderem Käufer für Lokalisten.de und wer-weiss-was.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Financial Times Deutschland meldet, mindestens sechs der neun Onlinebeteiligungen von ProSiebenSat.1 stehen zur Disposition. Die Onlineportale der eigenen Sender sowie das Gemeinschaftsunternehmen Maxdome sollen allerdings nicht verkauft werden. Gleiches gelte für MyVideo.

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  2. BWI GmbH, bundesweit

"Wir können uns vorstellen, uns von Bereichen abseits des Kerngeschäfts zu trennen, wenn wir dafür einen guten Preis bekommen", zitiert die FTD einen Konzernsprecher. Zu den Beteiligungen von ProSiebenSat.1 zählen Lokalisten.de, wer-weiss-was.de, Reise.de, Wetter.com, Webnews, Autoplenum und Lovesearch.

Einen Verkauf von Lokalisten.de dementiert allerdings ProSiebenSat.1-Vorstand Marcus Englert. Beim Verkauf wer-weiss-was.de sei indes schon Jupiter Capital Partners als Berater im Boot, schreibt die FTD weiter.

Ende Februar 2009 hat sich ProSiebenSat.1 vom Preisvergleichsdienst billiger.de getrennt und diesen an eine Gruppe von Unternehmen aus der Adress- und Telefonbuchbranche verkauft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

burti 09. Apr 2009

schau in ein paar tagen nochmal auf www.reise.de dann wirst du sehen das das wieder...

MrKanister 09. Apr 2009

"cashflow"? Was ist denn das schon wieder? =)

XEwww 09. Apr 2009

Einfach bei wer-weiss-was und Lokalisten die Simpsons zeigen. Wie auf ProSimpsons!

rggg 09. Apr 2009

So haushalen wie die unfähige Unternehmensführung von Pro7Sat1Media könnte ich als Laie...

Always-Godlike 09. Apr 2009

Eigentlich sind mir Rechtschreibfehler ja egal, aber der hier sieht einfach so lustig...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /