Abo
  • Services:

Falk F6: Navigationsgerät erhält 3D-Fahrspurassistenten

Echt-Sicht-Funktion nur gegen Aufpreis für M4, M8 oder M9

Das Navigationsgerät F6 2nd Edition von Falk erhält ein Softwareupdate. Ab Anfang Mai 2009 kommen die überarbeiteten Geräte in den Handel. Zu den Neuerungen zählen ein Fahrspurassistent in 3D-Darstellung sowie neue Funktionen für eine verbesserte Ersteinrichtung.

Artikel veröffentlicht am ,

Echt-Sicht nennt Falk den 3D-Fahrspurassistenten, der das Einordnen an Autobahnkreuzen, Autobahndreiecken und Ausfahrten vereinfachen soll und in die Version von 9.0 des Falk Navigator integriert sein wird. Dabei erscheinen diese in einer realitätsnahen 3D-Darstellung, die den Verlauf der Fahrbahnen zeigt. Diese Neuerung wird bei der F6-Modellreihe ab Anfang Mai 2009 gratis dabei sein. Bei den Modellen M4, M8 und M9 muss diese Funktion dazugekauft werden, einen Preis konnte Falk auf Nachfrage noch nicht nennen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Als weitere Neuerung wurde der Startassistent im Falk Navigator 9.0 überarbeitet, mit dem sich das Gerät einfacher in Betrieb nehmen lassen soll. Über ein neues Kurzmenü lassen sich häufig benötigte Funktionen direkt aufrufen und auf dem Bildschirm erscheinen nun auch statistische Daten wie Durchschnittsgeschwindigkeit, gefahrene Strecke, die Fahrzeit oder die Stehzeit. Über die Vergabe einer PIN kann die unberechtigte Nutzung des Geräts verhindert werden, womit es für Diebe weniger attraktiv sein soll. Schließlich soll die neue Version zügiger reagieren und eine bessere Übersicht bieten.

Ab dem 4. Mai 2009 werden die Falk-Geräte F6, M4, M8 und M9 mit dem Falk Navigator 9.0 ausgeliefert. Eine Updateoption für Bestandskunden gibt es nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen

tgrrrr 09. Apr 2009

da baut doch jemand festeinbau navis, oder?

adfereegg 09. Apr 2009

Steht da was von 3D, nö oder, da ist nix 3D nur ein Bild in 3D optik.

krakka 09. Apr 2009

seit genau CeBit 2008 und Navigon ein Jahr zuvor.

TomTomHatsSchon 09. Apr 2009

Der Fahrspurassistent von TomTom sieht 1:1 genauso aus... Wollen wir hoffen, das sie...

Du 09. Apr 2009

Das sind auch nur schematische Darstellungen, die meist etwas anders aussehen...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /