Abo
  • IT-Karriere:

VirtualBox 2.2 unterstützt das Open Virtualization Format

Suns Virtualisierungssoftware mit beschleunigter 3D-Grafik

Suns Virtualisierungssoftware VirtualBox unterstützt in der Version 2.2 das neue Open Virtualization Format (OVF) und bietet die Möglichkeit, virtuelle Appliances zu erstellen - fertig konfigurierte virtuelle Maschinen, die weitergegeben werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der von der Distributed Management Task Force (DMTF) entwickelte OVF-Standard ermöglicht es, virtuelle Appliances über verschiedene Virtualisierungslösungen hinweg einzusetzen. Der DMTF gehören unter anderem Citrix (Xen), Microsoft, Novell, Sun und VMWare an.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Regensburg
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Darüber hinaus verfügt VirtualBox 2.2 über einen optimierten Hypervisor und unterstützt über OpenGL beschleunigte 3D-Grafik unter Linux und Solaris. Gastsysteme können zudem auf bis zu 16 GByte RAM zugreifen und ein neuer Netzwerkmodus für Host-Schnittstellen soll den Betrieb von Serveranwendungen auf virtuellen Maschinen vereinfachen.

Sun VirtualBox 2.2 steht ab sofort unter sun.com zum Download bereit. Für den privaten Gebrauch ist die Software kostenlos, für größere Installationen bietet Sun Abomodelle ab 30 US-Dollar pro Nutzer und Jahr an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 83,90€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

Multicoreuser 11. Apr 2009

Wann kommt die Multicore Unterstützungen in VirtualBox? Wer weiß was?

Kritiker 11. Apr 2009

Doch, auch dann darf er die ClosedSource Version installieren. Er müssten vom Ablauf her...

devarni 09. Apr 2009

Es gab mal Aussagen von VBox Entwicklern das VT-X sowieso eher wenig bis nichts an...

devarni 09. Apr 2009

Per S-ATA und innerhalb des Gastes ist auch der Intel Matrix Storage Manager installiert...

Verwundert 09. Apr 2009

Und ist es so schwer die WebUI einfach mit "/etc/init.d/vmware-mgmt stop" abzuschalten...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
    2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
    3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

      •  /