• IT-Karriere:
  • Services:

17-Zoll-Notebook mit Intels Core i7 und Geforce GTX-280M

Notebook von Smooth Creation nutzt High-End-Desktop-Prozessor

In den USA bietet Smooth Creations ein Notebook mit Intels Core i7 an. Dieser Prozessor ist bisher nur für Desktops erhältlich und nicht gerade günstig. Auch die restliche Ausstattung des Notebooks wird von teuren Komponenten bestimmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der US-Anbieter Smooth Creations bietet ein ganz besonderes Notebookexemplar mit dem Namen "X58 i7 Laptop" an. Das 17-Zoll-Notebook (1.920 x 1.200 Pixel, Glossy) nutzt Intels Core-i7-Prozessor, der eigentlich kein Notebookprozessor ist. Die Kühlung der CPU im Notebook muss daher wie bei Desktoprechnern auch für bis zu 130 Watt (TDP) ausgelegt werden. Zwar gibt Smooth Creations kein Gewicht an, aber die Kühlkörper dürften einiges dazu beitragen. Auch zur Laufzeit des 12-Zellen-Akkus gibt es keine Informationen.

X58 i7 Laptop von Smooth Creations
X58 i7 Laptop von Smooth Creations
Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Region Nord-/Ostdeutschland
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Als Grafikprozessor (GPU) wird ein Geforce GTX-280M eingesetzt, der immerhin für mobile Geräte optimiert wurde. Mit den Desktopgrafikkarten mit Geforce GTX-280 hat der GTX-289M jedoch nichts zu tun, es handelt sich vielmehr um einen verbesserten Geforce 9800M (G92) mit 128 statt 96 Shader-Einheiten. Trotzdem ist der X58 i7 Laptop damit ein spieletaugliches System.

Für ein Notebook ungewöhnlich sind die drei Speicherbänke im System, um Triple-Channel zu ermöglichen. In der Grundausstattung hat das System 6 GByte DDR3-1066-RAM auf dem Mainboard. Auch 12 GByte werden angeboten. Auch Festplatten gibt es im X58-Laptop auf Wunsch im Dreierpack. Neben herkömmlichen Festplatten stehen auch SSDs von Intel und eine nicht näher benannte SSD mit 128 GByte Speicher zur Verfügung.

Der Notebookexot kann in den USA bereits bestellt werden. Der Anfangspreis liegt bei 3.200 US-Dollar. Wer an der Konfiguration etwas verändert, etwa drei SSDs einbaut, kommt schnell auf über 10.000 US-Dollar für das neue Traumsystem. Zu dem Notebook gehört auch eine aufwendig gestaltete Bemalung, die vor allem auf der Rückseite sehr auffällig ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

oni 10. Apr 2009

Dann hoffe ich für dich, dass ihr genug Steckdosen im Hörsaal habt. Ich musste immer eine...

cnewton 09. Apr 2009

....wird doch wie damals zu P4 Zeiten ausgebremst, wenns zu heiss wird in der Kiste. Bei...

GeForce7900GTX 09. Apr 2009

Steht im Text.

lulli 08. Apr 2009

Nein, ein neutrales Cover gibt es nicht.

Konfuzius Peng 08. Apr 2009

Nee, iss klar. Das ist natürlich eine besonders potente Spezialanfertigung die den...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
    Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
    Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

    Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

      •  /