Abo
  • Services:

17-Zoll-Notebook mit Intels Core i7 und Geforce GTX-280M

Notebook von Smooth Creation nutzt High-End-Desktop-Prozessor

In den USA bietet Smooth Creations ein Notebook mit Intels Core i7 an. Dieser Prozessor ist bisher nur für Desktops erhältlich und nicht gerade günstig. Auch die restliche Ausstattung des Notebooks wird von teuren Komponenten bestimmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der US-Anbieter Smooth Creations bietet ein ganz besonderes Notebookexemplar mit dem Namen "X58 i7 Laptop" an. Das 17-Zoll-Notebook (1.920 x 1.200 Pixel, Glossy) nutzt Intels Core-i7-Prozessor, der eigentlich kein Notebookprozessor ist. Die Kühlung der CPU im Notebook muss daher wie bei Desktoprechnern auch für bis zu 130 Watt (TDP) ausgelegt werden. Zwar gibt Smooth Creations kein Gewicht an, aber die Kühlkörper dürften einiges dazu beitragen. Auch zur Laufzeit des 12-Zellen-Akkus gibt es keine Informationen.

X58 i7 Laptop von Smooth Creations
X58 i7 Laptop von Smooth Creations
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg

Als Grafikprozessor (GPU) wird ein Geforce GTX-280M eingesetzt, der immerhin für mobile Geräte optimiert wurde. Mit den Desktopgrafikkarten mit Geforce GTX-280 hat der GTX-289M jedoch nichts zu tun, es handelt sich vielmehr um einen verbesserten Geforce 9800M (G92) mit 128 statt 96 Shader-Einheiten. Trotzdem ist der X58 i7 Laptop damit ein spieletaugliches System.

Für ein Notebook ungewöhnlich sind die drei Speicherbänke im System, um Triple-Channel zu ermöglichen. In der Grundausstattung hat das System 6 GByte DDR3-1066-RAM auf dem Mainboard. Auch 12 GByte werden angeboten. Auch Festplatten gibt es im X58-Laptop auf Wunsch im Dreierpack. Neben herkömmlichen Festplatten stehen auch SSDs von Intel und eine nicht näher benannte SSD mit 128 GByte Speicher zur Verfügung.

Der Notebookexot kann in den USA bereits bestellt werden. Der Anfangspreis liegt bei 3.200 US-Dollar. Wer an der Konfiguration etwas verändert, etwa drei SSDs einbaut, kommt schnell auf über 10.000 US-Dollar für das neue Traumsystem. Zu dem Notebook gehört auch eine aufwendig gestaltete Bemalung, die vor allem auf der Rückseite sehr auffällig ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.018,99€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis ca. 1.205€ inkl. Versand)
  2. 18,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 219,90€

oni 10. Apr 2009

Dann hoffe ich für dich, dass ihr genug Steckdosen im Hörsaal habt. Ich musste immer eine...

cnewton 09. Apr 2009

....wird doch wie damals zu P4 Zeiten ausgebremst, wenns zu heiss wird in der Kiste. Bei...

GeForce7900GTX 09. Apr 2009

Steht im Text.

lulli 08. Apr 2009

Nein, ein neutrales Cover gibt es nicht.

Konfuzius Peng 08. Apr 2009

Nee, iss klar. Das ist natürlich eine besonders potente Spezialanfertigung die den...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

    •  /