Abo
  • Services:

Test: Nintendo DSi - gut angepasst an den deutschen Markt

Deutsches DSi-Gerät mit angepasstem Browser und Jugendschutzsystem

Seit wenigen Tagen ist das neue Handheld von Nintendo auch in Deutschland erhältlich. Golem.de hat den DSi ausführlich Probe gespielt. Besonders die Onlinefunktionen wurden auf den lokalen Markt angepasst und haben viel Potenzial.

Artikel veröffentlicht am ,

Nintendo DSi
Nintendo DSi
Mit dem DSi hat Nintendo am 3. April 2009 nach der "Lite" bereits die zweite große Überarbeitung seines Erfolgs-Handhelds DS auf den Markt gebracht. Die neue Version kostet rund 170 Euro und damit fast 30 Euro mehr als der Vorgänger - bietet aber gleich auf den ersten Blick Verbesserungen. Das Gerät ist kleiner und kompakter geworden, die Bildschirme sind trotzdem von 3 auf 3,25 Zoll gewachsen. Erst auf den zweiten Blick fallen die beiden 0,3-Megapixel-Kameras auf - eine befindet sich auf der Außenseite, die andere innen -, mit denen sich Fotos in der VGA-Auflösung von 640 x 480 Pixeln schießen lassen. Schon vor dem Aufnehmen eines Fotos kann der Nutzer eine von elf Linsen über das im Display angezeigte Bild legen, die es auf mehr oder weniger lustige Art verzerren, einfärben oder mit Extras wie einem Schweinerüssel über der Nase anreichern.

 

Den Steckplatz für alte Game-Boy-Advance-Spiele oder das Rumble-Pak hat Nintendo gestrichen, dafür kann der DSi aber SDHC-Karten mit bis zu 32 GByte Speicher auslesen. Außerdem sind die Lautsprecher etwas besser als im Lite. Inoffiziellen Angaben zufolge - Nintendo selbst äußert sich dazu nicht - verfügt das Gerät jetzt über 16 statt 4 MByte Speicher, die Taktfrequenz des ARM-Prozessors soll von 66 auf 133 MHz erhöht worden sein.

Nintendo DSi
Nintendo DSi
Die auffälligste Neuerung ist der Startbildschirm. Er erinnert an die Oberfläche der Wii und bietet eine Reihe von Kanälen für Systemeinstellungen, DS-Spiele, Fotospielereien und Musikwiedergabe. Über den DSi-Shop kann der Nutzer neue Kanäle herunterladen, zum Beispiel den nützlichen DSi-Internet-Browser (Opera 9.50 ohne Flash), mit dem der DSi-Eigentümer recht bequem im Internet surfen kann. Das funktioniert im DSi deutlich flüssiger als noch beim Lite. Webseiten lassen sich am unteren Bildschirm über eine eingeblendete Tastatur suchen, dann zeigt das obere Display die Gesamtseite an, das untere präsentiert Text mit Schrift in lesbarer Form.

Test: Nintendo DSi - gut angepasst an den deutschen Markt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. 2,49€
  3. 4,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Pukys 12. Apr 2009

Ja, Nintendo sagt *ganz explizit*, daß ausgelesene ROMs in ihren Augen illegal sind, egal...

Zak 10. Apr 2009

...iss das nix. Aber wozu auch sollte Nintendo jetzt ein neues System bringen wo der DS...

jowmosc 09. Apr 2009

warum das so relevant ist ,dass der prozessor nun auf 133 mhz erhöht wurde,und die golem...

Wurstbrot 09. Apr 2009

Lachhaft. Das ist ein Spruch der fast überall noch verwendet wird. Warum sollte man sich...

Wurstbrot 09. Apr 2009

Das erwartet ja auch niemand. :) Aber ist doch schon ziemlich blöde wenn ich viele GBA...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /