Abo
  • Services:
Anzeige

Sanyo-Projektor: 2-Meter-Bild bei 86 cm Abstand

PLC-WXE45-Netzwerkschnittstelle zur Überwachung des Projektorstatus

Sanyos PLC-WXE45 ist ein Projektor, der auch in beengten Verhältnissen große Bilder erzeugen kann. Außerdem eignet er sich dank eingebauter Farbkorrektur auch für Klassenzimmer ohne weiße Leinwand.

Das im Vergleich zu anderen Projektoren eigenartig wirkende Design mit der großen Weitwinkellinse nutzt Sanyos Projektor, um eine Bilddiagonale von 80 Zoll (etwas mehr als 2 Meter) auch auf kurzer Distanz (34 Zoll, 86 cm) darstellen zu können. Er bleibt bis auf die optische Einheit damit noch recht kompakt (32,0 x 14,5 x 30,0 cm) und soll sich insbesondere für kleine Konferenzräume eignen. Der Projektor ist für Bilddiagonalen von 50 bis 100 Zoll (127 bis 254 cm) ausgelegt. Die Lautstärke gibt Sanyo mit 31 dB(A) an.

Anzeige

Für Klassenzimmer sollen zwei Darstellungsmodi praktisch sein, die es dem Projektor erlauben, auf schwarzen Tafeln oder anderen farbigen Flächen Bilder korrekt darzustellen. Der Projektor kann auch hinter der Leinwand aufgestellt werden. Dazu dreht das Gerät das Bild. Auch eine Deckenmontage ist möglich.

Die native Auflösung des Projektors liegt bei 1.280 x 800 Pixeln. Sanyo gibt ein Kontrastverhältnis von 500:1 und eine Helligkeit von bis zu 2.000 ANSI-Lumen an. Das Bild bekommt der Projektor entweder über eine VGA-Buchse, S-Video oder Video-Cinch (Composite Video). Mit einem kleinen Lautsprecher (1 Watt) kann der Projektor über Audio-Cinch-Eingänge auch Töne wiedergeben.

Sanyos Projektor hat auch einen Netzwerkanschluss. Damit kann der Nutzer den Betrieb über ein Webinterface überwachen. Der Projektor kann auch eigenständig E-Mails an einen Administrator verschicken und damit selbstständig Auskunft über seinen Status geben.

Als Besonderheit stellt Sanyo zudem heraus, dass sich der Projektor sofort einschaltet, sobald Strom anliegt. Die Fernbedienung suchen oder einen Anschalter drücken ist nicht nötig. Eine Abkühlungszeit braucht der Projektor laut Sanyo nicht. Es reicht, den Netzstecker zu ziehen.

Damit der Projektor nicht geklaut wird, kann er mit einem PIN-Code gesichert werden, der über die Fernbedienung eingegeben wird. Außerdem erkennt das Gerät typische Erschütterungen eines Diebstahls und sendet dann laute Alarmsignale aus.

Die mit Windows-Vista eingeführte Netzwerk-Präsentationstechnik unterstützt der Projektor jedoch nicht. Dazu müsste in dem Projektor ein System mit Windows Embedded CE 6.0 vorhanden sein, das über das Remote-Desktop-Protokoll direkt von einem Windows-Rechner angesprochen werden kann.

Der Sanyo-Projektor soll zumindest in den USA bereits erhältlich sein und kostet dort 1.795 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Fred Ferkel 08. Apr 2009

http://de.wikipedia.org/wiki/Gelsenkirchener_Barock Der Artikel ist allerdings sehr...

Blabla 08. Apr 2009

man lensshift.

perl 08. Apr 2009

schon dreist, sowas als positives merkmal zu verkaufen. ich ärgere mich über jedes...

blablub 08. Apr 2009

nix

Handywerfer 08. Apr 2009

Was jedes Handy kann, sollte das Ding schon lange können, sonst kauf ichs nicht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Asset Management GmbH, Stuttgart
  2. Software AG, Darmstadt
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Bundesdruckerei GmbH Human Resources, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Asus Transformer Mini

    Windows-Tablet mit Tastaturhülle kostet 380 Euro

  2. Mainboard

    Intel will ab 2020 nur noch UEFI statt Bios

  3. Sackgasse

    EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  4. Riesenbestellung

    Uber will mit 24.000 Volvo autonom Taxi fahren

  5. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  6. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  7. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  8. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  9. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  10. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

  1. Re: Also wieder nur umbauten

    Luke321 | 09:29

  2. Re: Diesel ist effektiver und kann sauberer sein

    x2k | 09:29

  3. Secureboot

    My1 | 09:29

  4. Re: Also 2022...

    Limit | 09:28

  5. Habe Valkyria Chronicles gerne gespielt...

    Salzbretzel | 09:27


  1. 08:53

  2. 08:38

  3. 07:38

  4. 07:10

  5. 17:26

  6. 17:02

  7. 16:21

  8. 15:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel