Abo
  • Services:

Sanyo-Projektor: 2-Meter-Bild bei 86 cm Abstand

PLC-WXE45-Netzwerkschnittstelle zur Überwachung des Projektorstatus

Sanyos PLC-WXE45 ist ein Projektor, der auch in beengten Verhältnissen große Bilder erzeugen kann. Außerdem eignet er sich dank eingebauter Farbkorrektur auch für Klassenzimmer ohne weiße Leinwand.

Artikel veröffentlicht am ,

Das im Vergleich zu anderen Projektoren eigenartig wirkende Design mit der großen Weitwinkellinse nutzt Sanyos Projektor, um eine Bilddiagonale von 80 Zoll (etwas mehr als 2 Meter) auch auf kurzer Distanz (34 Zoll, 86 cm) darstellen zu können. Er bleibt bis auf die optische Einheit damit noch recht kompakt (32,0 x 14,5 x 30,0 cm) und soll sich insbesondere für kleine Konferenzräume eignen. Der Projektor ist für Bilddiagonalen von 50 bis 100 Zoll (127 bis 254 cm) ausgelegt. Die Lautstärke gibt Sanyo mit 31 dB(A) an.

Stellenmarkt
  1. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  2. move elevator GmbH, Oberhausen

Für Klassenzimmer sollen zwei Darstellungsmodi praktisch sein, die es dem Projektor erlauben, auf schwarzen Tafeln oder anderen farbigen Flächen Bilder korrekt darzustellen. Der Projektor kann auch hinter der Leinwand aufgestellt werden. Dazu dreht das Gerät das Bild. Auch eine Deckenmontage ist möglich.

Die native Auflösung des Projektors liegt bei 1.280 x 800 Pixeln. Sanyo gibt ein Kontrastverhältnis von 500:1 und eine Helligkeit von bis zu 2.000 ANSI-Lumen an. Das Bild bekommt der Projektor entweder über eine VGA-Buchse, S-Video oder Video-Cinch (Composite Video). Mit einem kleinen Lautsprecher (1 Watt) kann der Projektor über Audio-Cinch-Eingänge auch Töne wiedergeben.

Sanyos Projektor hat auch einen Netzwerkanschluss. Damit kann der Nutzer den Betrieb über ein Webinterface überwachen. Der Projektor kann auch eigenständig E-Mails an einen Administrator verschicken und damit selbstständig Auskunft über seinen Status geben.

Als Besonderheit stellt Sanyo zudem heraus, dass sich der Projektor sofort einschaltet, sobald Strom anliegt. Die Fernbedienung suchen oder einen Anschalter drücken ist nicht nötig. Eine Abkühlungszeit braucht der Projektor laut Sanyo nicht. Es reicht, den Netzstecker zu ziehen.

Damit der Projektor nicht geklaut wird, kann er mit einem PIN-Code gesichert werden, der über die Fernbedienung eingegeben wird. Außerdem erkennt das Gerät typische Erschütterungen eines Diebstahls und sendet dann laute Alarmsignale aus.

Die mit Windows-Vista eingeführte Netzwerk-Präsentationstechnik unterstützt der Projektor jedoch nicht. Dazu müsste in dem Projektor ein System mit Windows Embedded CE 6.0 vorhanden sein, das über das Remote-Desktop-Protokoll direkt von einem Windows-Rechner angesprochen werden kann.

Der Sanyo-Projektor soll zumindest in den USA bereits erhältlich sein und kostet dort 1.795 US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ (Preis-Leistungs-Award von PCGH erhalten!)
  2. (u. a. Assassins Creed Odyssey 36,99€, Dark Souls III 12,99€, Rainbow Six Siege 12,99€)
  3. (u. a. TP-Link Switch 15,99€)
  4. 250 GB für 38,76€ und 500 GB für 68,44

Fred Ferkel 08. Apr 2009

http://de.wikipedia.org/wiki/Gelsenkirchener_Barock Der Artikel ist allerdings sehr...

Blabla 08. Apr 2009

man lensshift.

perl 08. Apr 2009

schon dreist, sowas als positives merkmal zu verkaufen. ich ärgere mich über jedes...

blablub 08. Apr 2009

nix

Handywerfer 08. Apr 2009

Was jedes Handy kann, sollte das Ding schon lange können, sonst kauf ichs nicht.


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


      •  /