• IT-Karriere:
  • Services:

Google AppEngine unterstützt Java

Neue Funktionen für Googles Cloud-Plattform

Google baut seine Cloud-Plattform AppEngine aus und erweitert sie um neue Funktionen. So unterstützt die AppEngine nun neben Python auch Java und vereinfacht den Import großer Datenmengen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der AppEngine stellt Google seine Hosting-Infrastruktur Dritten zur Verfügung, nutzt die Plattform aber auch zunehmend für eigene Projekte. Entwickler, die ihre Applikationen auf Googles Infrastruktur betreiben wollen, werden nach Ressourcenverbrauch zur Kasse gebeten.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld

Zum ersten Geburtstag der AppEngine erweitert Google diese um Java-Unterstützung. Verfügte die AppEngine bislang nur über eine Python-Runtime, so kommt nun eine Java-Runtime samt dem neuen Google Web Toolkit 1.6 und einem Google-Plug-in für Eclipse hinzu.

 
Video: Google Campfire One AppEngine Redux (Teil 1)

Der Secure Data Connector gewährt einen zentral verwalteten Zugang zu Daten aus Google Apps und ein neues Datenbankimport-Werkzeug vereinfacht es, mehrere Gigabyte an Daten in die AppEngine zu importieren. Ein Exportmodul soll im Mai folgen. Zudem gibt es nun einen Cron-Dienst, der Aufgaben zeitgesteuert ausführen kann.

Details zu den Neuerungen bietet ein Eintrag in Googles AppEngine-Blog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

GodsBoss 30. Apr 2009

Schade, dass du derjenige warst, der es nicht mehr für nötig hielt, irgendeinen...

GodsBoss 11. Apr 2009

Wie startest du denn Python? Im Beispiel von Google wird die "Hello, World"-Applikation...

Raven 09. Apr 2009

.oO(LISP? Steht das nicht für Lots of Irritating Superfluous Parentheses ...?) PHP ist...

Siga 08. Apr 2009

Bei Clouds wird vermutlich ziemlich präzise abgerechnet. - Traffic - Abrufe - CPU-Zeit...

Raven 08. Apr 2009

Öhm, und was genau ist daran kompliziert?! Wenn man von dem ganzen Windows-Pfadgefrickel...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /