Abo
  • Services:

The Secret World: Videopremiere von Funcoms Echtwelt-MMORPG

Ragnar Tornquist
Ragnar Tornquist
"Die Handlung ist uns sehr wichtig. Die meisten Onlinerollenspiele haben eine Story, aber sie ist nicht weiter wichtig. Unsere beginnt vor 100 Millionen Jahren und umfasst ganze Zivilisationen - warum fiel das römische Imperium, warum haben die Ägypter die Pyramiden gebaut?", sagte Tornquist. Ein ausgefeilter Singleplayer-Modus ist den Entwicklern wichtig: Es soll eine große Haupthandlung mit einem Ziel geben. Der Spieler soll aber frei entscheiden können, ob er sich darum kümmert, oder lieber seinen privaten Quests und Missionen folgt - allein oder mit anderen.

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Der Aufbau von The Secret World soll weitgehend aus der Mischung von instanzierten Gebieten und für alle zugänglichen Umgebungen bestehen, wie er in MMORPGs derzeit üblich ist. Ägypten ist einer der wenigen weiteren Orte, von denen Funcom derzeit verrät, dass er im Spiel vorkommt. Wer mag, soll sogar von London nach Kairo wandern können; im Spiel soll die Strecke wesentlich schneller zu bewältigen sein als in der Realität. Ein weiterer geplanter Ort entspricht einem realen: New England in den USA.

The Secret World
The Secret World
"Wir wollen uns von anderen MMOGs auch dadurch unterscheiden, dass es keine Klassen gibt. Der Spieler fängt an, indem er aufwacht und feststellt, dass er über enorme Kräfte verfügt", sagte Tornquist. Die kann er durch das Verbessern seiner Fähigkeiten zum übermenschlichen Superkrieger ausbauen - oder zum düsteren Voodoopriester. Endgültig festgelegt ist der Spieler dabei nie, betonte er: "Man kann sich immer ändern, indem man neue Skills lernt". Was das Aussehen der ausschließlich menschlichen Charaktere angeht, legen die Entwickler vor allem Wert auf Vielfalt. Vom Nerd bis zur Schönheitskönigin ist bei der Charaktererstellung alles drin. "Wir möchten, dass die Leute hip, sexy und urban aussehen", sagte Tornquist.

Levels im herkömmlichen Sinne wird es in The Secret World nicht geben. "Ich glaube, dass die Leute keine Lust mehr haben, monatelang zu grinden. Wir wollen mit diesem MMOG da anfangen, wo anderen aufhören", sagte Tornquist. Durch den langfristigen Ausbau seines Charakters bekommt der Spieler aber trotzdem mehr Möglichkeiten. Beispielsweise darf er zwar von Beginn an überall hin - diese Möglichkeit bleibt aber wegen teils übermächtiger Monster so lange theoretisch, bis die eigenen Kräfte groß genug sind. Über das Kampfsystem verrät Funcom derzeit nur, dass es sich an Actionrollenspiele anlehnt.

Wirklich nagelneu ist The Secret World übrigens nicht: "Wir hatten erste Ideen dazu in den späten 1990er Jahren, 2002 haben wir unter dem Titel Cabal sogar eine frühe Version auf der Spielemesse E3 gezeigt", erinnerte sich Ragnar Tornquist.

 The Secret World: Videopremiere von Funcoms Echtwelt-MMORPG
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Mo Nkey 22. Feb 2010

Hey Isa, erstens: spoiler hier für Unwissende nicht so rum...bin froh, dass ich das Spiel...

hellcow 19. Sep 2009

das #iere ich mal hart!

Igigi 09. Apr 2009

nt

tut nix zur sache 09. Apr 2009

Die katholische Kirche nicht?

Wie sonst... 08. Apr 2009

Und ohne alles andere obendrein (von Pixelporn abgesehen). Wenn wir sooo weit über den...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /