Abo
  • Services:

Windows-7-Käufer erhalten Downgradeoption auf Windows XP

Ergänzung zum Downgradepfad auf Windows Vista

Microsoft gewährt Käufern von Windows 7 künftig eine Downgradeoption auf Windows XP. Diese Option steht beim Kauf eines neuen Computers mit Windows 7 zur Verfügung, sofern der Gerätehersteller (OEM) diese Möglichkeit an seine Kunden weiterreicht. Zudem wird es eine Downgrademöglichkeit auf Windows Vista geben.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Downgradeoption richtet sich vor allem an Computer im Unternehmenseinsatz, die unter Umständen spezielle Software verwenden, die erst an Windows Vista oder Windows 7 angepasst werden müsste. So können diese Kunden ihre Software weiter verwenden und müssen diese nicht zwingend an das neue Microsoft-Betriebssystem anpassen.

 

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Bühler GmbH, Braunschweig

Mit Windows Vista wurde intern viel verändert, so dass einige Softwareprodukte aktualisiert werden müssen, damit sie auch auf Systemen mit Windows Vista funktionieren. Beim Wechsel von Windows Vista auf Windows 7 gibt es deutlich weniger Änderungen, so dass die meisten Programme auch unter der kommenden Windows-Version funktionieren werden, wenn sie bereits an Windows Vista angepasst sind.

Auf Nachfrage von CNet.com bestätigte Microsoft einen entsprechenden Bericht von AppleInsider.com. Dieser beschreibt, dass HP als OEM von Microsoft die Option erhält, Rechner mit Windows 7 und einer Downgradeoption auf Windows XP anzubieten. Dies gilt generell für alle OEMs, allerdings ist nicht sicher, ob alle Gerätehersteller diese Möglichkeit auch ihren Kunden zur Verfügung stellen. Wie erwartet wurde aber auch die Downgradeoption auf Windows Vista von Microsoft bestätigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€

tuxforever 15. Apr 2009

Du bist einfach nur dumm und armselig. Leute wie du sind mit Schuld, daß freie Software...

Hassashin 10. Apr 2009

Und ein Trabbi töfftföfft auch noch wunderbar vor sich hin. Und früher war sowieso alles...

Ekelpack 09. Apr 2009

Ich weiß ja nicht, wie Du Deine Hardware kaufst. Ich habe einfach eine DLink G520+, die...

spanther 08. Apr 2009

Ich kann mich ganz einfach nicht auf deutlich provokantes getrolle einlassen. :-)

zoz3 08. Apr 2009

www.reactos.de Windows-kompatibles OS, derzeit im Alpha-Stadium


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /