Abo
  • Services:

Spieletest: Simon the Sorcerer 5 - Magier im All

Auch sein alter Freund Sumpfling ist wieder mit von der Partie
Auch sein alter Freund Sumpfling ist wieder mit von der Partie
Wer frühere Simon-Abenteuer kennt, freut sich über ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten: Der Sumpfling ist selbstverständlich ebenso mit dabei wie Goldlöckchen, die schöne Diebin. Mit diesen Figuren und mit den meisten anderen darf Simon bei seinen Bemühungen um die Weltrettung ausführlich im Multiple-Choice-Dialog plaudern. Die Unterhaltungen sind größtenteils humorvoll und laufen ohne Sackgassen ab. Allerdings erschließen sich einige Gesprächsoptionen erst, nachdem Simon bestimmte andere Aufgaben absolviert hat.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Bald landet Simon auf einer Trauminsel
Bald landet Simon auf einer Trauminsel
Im Verlauf seiner jüngsten Abenteuer ist der Spieler mit Simon erst in einer belagerten Stadt unterwegs, gelangt aber durch bizarre Umstände rasch auf eine Fregatte in einer Südsee und an weitere ungewöhnliche Orte - sogar ins Weltall verschlägt es den wackeren Helden. Die Hintergründe wirken handgemalt, davor agierten die Figuren als detaillierte und insgesamt gut animierte 3D-Modelle.

Vor der Stadt lauert eine außerirdische Armee
Vor der Stadt lauert eine außerirdische Armee
Simon 5 ist exklusiv für PC erhältlich und kostet rund 40 Euro. Es benötigt mindestens Windows XP oder Vista, einen Hauptprozessor der Pentium-4-Klasse mit 2,0 GHz und 512 MByte RAM. Die Grafikkarte muss DirectX 9 beherrschen, auf der Festplatte müssen rund 2 GByte Platz frei sein. Die USK hat das Programm ab zwölf Jahren freigegeben.

Fazit

Wer typisch deutschen Adventure-Humor kennt und mag, der könnte mit dem neuen Simon the Sorcerer richtig liegen. Hier geht es auf fast schon altmodische Art lustig zu - inklusive jeder Menge nerdkompatibler Anspielungen auf Science-Fiction und die Spielewelt an sich. Davon abgesehen macht das Programm vieles richtig und vor allem fast alles besser als der direkte Vorgänger, der auch schon bei Silver Style entstand. Die Grafik geht in Ordnung, die Bedienung ist gut und die Rätsel sind weitgehend logisch aufgebaut. Zwar wirkt die Handlung teils etwas konfus, aber dafür tut es gut, dass es weniger Fantasy- und mehr Alien- und All-Elemente gibt. Fans der Reihe sollten also ruhig in Kontakt mit diesem Adventure treten.

 Spieletest: Simon the Sorcerer 5 - Magier im All
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

booyaka 08. Apr 2009

ach.. ich liebe dieses spiel. es war einfach schlichtweg genial! die vielen anspielungen...

QDOS 08. Apr 2009

war da nicht was mit einer zusätzlichen Szene im Abspann auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad?

mäckerärrrr 07. Apr 2009

Sagt mal geht es nur mir so oder ist die Synchronisation mal voll für Arsch? Das wirkt...

yourMAC 07. Apr 2009

knackige Raetsel, super interpreter, Grafik weitgehend n/a :-) Das wuerd ich sofort...

QDOS 06. Apr 2009

ja tun sie


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /