Abo
  • IT-Karriere:

Chiphersteller hoffen auf langsamere Abwärtsentwicklung

"Halbleiterindustrie in rasantester Veränderung ihrer Geschichte"

Der weltweite Absatz von Halbleitern war auch im Februar 2009 weiter rückläufig. Die Branchenorganisation Semiconductor Industry Association (SIA) gibt an, dass der Umsatz um 30,4 Prozent auf 14,3 Milliarden US-Dollar gefallen ist. Damit hat sich die Krise gegenüber dem Monat Januar jedoch nicht deutlich weiter vertieft.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Februar 2009 hat der weltweite Halbleitermarkt um 30,4 Prozent auf 14,3 Milliarden US-Dollar nachgegeben. Im Februar 2008 lag der Umsatz noch bei 20,3 Milliarden US-Dollar, so der Branchenverband Semiconductor Industry Association (SIA) am 4. März 2009. Gegenüber dem Januar 2009, wo ein Umsatz von 15,3 Milliarden US-Dollar verbucht wurde, schrumpfte der Markt um 7,6 Prozent.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

"Die Halbleiterindustrie befindet sich in der rasantesten Veränderung in der Geschichte der Branche", sagte SIA-Chef George Scalise. "Es wäre noch zu früh um zu sagen, dass der Abschwung bereits die Talsohle erreicht hat. Es gibt aber Anzeichen dafür, dass die Geschwindigkeit des Rückgangs sich gegenüber dem letzten Quartal des Jahres 2008 etwas verlangsamt hat." Die Branche habe schnell auf die Veränderung des Marktes reagiert, und die zwei weltgrößten Auftragshersteller hätten kürzlich eine leichte Steigerung beim Auslastungsgrad erkennen können. Dies spiele sich im Gegensatz zum Vorjahr aber auf niedrigerem Niveau ab, sagte Scalise.

"Die Nachfrage nach Halbleitern wird wahrscheinlich für die nächsten Quartale auch weiterhin deutlich unter dem Niveau von 2008 liegen", sagte er. Eine allmähliche Erholung setze dann ein, wenn sich die globale Wirtschaft erholt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

Stiffler 06. Apr 2009

... wo doch Qimonda nun zu ?? Wie lange wird Deutschland noch ein Hightechstandort...

No Patents 05. Apr 2009

Wer nichts produziert, kann auch nichts verkaufen: Lieferzeit bei Automotive...

ploxy-plox 05. Apr 2009

gerade die.... die quengeln doch schon seit jahren, dass ihnen das web das wasser...

irata 04. Apr 2009

Falsch! Netbooks taugen nur zum arbeiten, für aktuelle Spiele sind sie zu schwach...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /