Abo
  • Services:

Russland will Wettbewerbskontrolle gegen Microsoft

Behörden beginnen Untersuchung im PC-Betriebssystem-Sektor

Die Russische Föderation prüft eine strengere Kartellrechtskontrolle gegen den weltgrößten Softwarekonzern Microsoft. Das US-Unternehmen könnte auf einer Liste von Firmen landen, die wegen eines Marktanteils über 35 Prozent unter staatliche Aufsicht kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Regierung der Russischen Förderation prüft eine strengere Wettbewerbsaufsicht über den Softwarehersteller Microsoft. Das hat das US-Branchenmagazin CNet erfahren. "Die russischen Behörden haben eine Untersuchung im PC-Betriebssystem-Sektor begonnen", sagte ein Microsoft-Sprecher CNet. "Wir arbeiten uneingeschränkt mit den Behörden zusammen."

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. TEREG Gebäudedienste GmbH, Hamburg

Microsoft könnte auf eine Liste von Unternehmen gesetzt werden, die die Regierung unter strengere Wettbewerbsaufsicht stellt. Firmen, die in Russland einen Marktanteil über 35 Prozent erreichen, könnten bereits unter Aufsicht genommen werden, hieß es weiter. Über den aktuellen Anlass für die Regierungsüberprüfung sei bislang nichts bekannt, so CNet.

Microsoft hatte im September 2004 sein Pilotprogramm für ein Billig-Windows mit Russland um ein sechstes Land erweitert. Die Windows XP Starter Edition richtete sich an Nutzer, die bisher keinen Desktop-PC genutzt haben, war aber in den Funktionen relativ stark eingeschränkt. Die maximale Bildschirmauflösung war auf 800 x 600 Pixel festgelegt, LAN-Netzwerkfunktionen wurden nicht eingebaut. Zudem können nur maximal drei gleichzeitig laufende Applikationen mit jeweils maximal drei Fenstern genutzt werden.

Auch für Windows Vista gibt es eine "Starter Edition". Für Windows 7 existieren ähnliche Pläne.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 34,99€
  3. (u. a. Bluetooth Lautsprecher 34,99€)
  4. (u. a. Gartengeräte von Bosch, Saug- und Wischroboter)

sysmb 05. Mai 2009

Naja, deine Aussage ist eigentlich eine Beleidigung an alle Leute die auf solchen...

irata 04. Apr 2009

Gute Idee, dann wird Microsoft in Russland bald nicht Geschichte sein. Ich benutze...

pipifax 03. Apr 2009

Ein Köfferchen hier, ein Köfferchen da... Ein Porsche für ihn, ein bisschen Schmuck für...

Sosos 03. Apr 2009

Weil der alte Chef genauso wir unsere Pappnasen alles Staatseigentum (hier Öl) für...

Lupenreiner... 03. Apr 2009

jetzt muss Microsoft nur ganz schnell den lupenreinen Demokraten Schröder als...


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /