Abo
  • Services:

KDE 4.2.2 alias Cano veröffentlicht

Zahlreiche Verbesserungen an KHTML, KMail und KRunner

Mit der Version 4.2.2 korrigieren die Entwickler der freien Desktopumgebung KDE einige Fehler. Unter anderem gibt es einige Verbesserungen an der HTML-Rendering-Engine KHTML.

Artikel veröffentlicht am ,

KDE 4.2.2
KDE 4.2.2
Bei KDE 4.2.2 handelt es sich um ein monatlich erscheinendes Bugfix-Release für KDE 4.2. Neue Funktionen gibt es praktisch nicht, aber es wurden zahlreiche Fehler korrigiert und kleine Verbesserungen aus dem aktuellen Entwicklerzweig integriert.

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank AG, Wiesbaden
  2. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld

Recht viele Veränderungen erfuhr KHTML, KRunner soll stabiler laufen und auch der E-Mail-Client K-Mail erfuhr eine stattliche Zahl an Korrekturen. Das Changelog listet die einzelnen Veränderungen, sei aber nicht unbedingt komplett, so die Entwickler.

KDE 4.2.2 steht ab sofort zum Download bereit und trägt den Beinamen Cano, den Namen der Stadt, in der die erste Konferenz zu freier Software in Nigeria abgehalten wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

Satan 07. Apr 2009

Ich finde es traurig, dass KDE immer mit Vista verglichen werden. Für mich sieht KDE4...

ELECOK 07. Apr 2009

Ich beschäftige mich (aufgrund meines momentanen Arbeitsfeldes) nun schon eine ganze...

Schnarchnase 03. Apr 2009

Es wird wohl doch KDE 4.2.2 kommen: http://lists.debian.org/debian-kde/2009/04/msg00010.html

faor 03. Apr 2009

Hahaha. Der war gut.

afga 03. Apr 2009

Das mit den USB Sticks wird wohl eher an der Distri oder sonstwas liegen. Weil bei mir...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /