Abo
  • Services:

Arbeiten am Internet der Energie

Fraunhofer Institut baut Pilotanlage für intelligentes Energiemanagement

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) in Kaiserslautern will ein Pilotprojekt für Energiemanagement aufbauen. Ziel ist ein computergestütztes System, das Energieerzeuger und -verbraucher durch Internettechnik miteinander vernetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu der Demonstrationsanlage, die die Fraunhofer-Forscher an ihrem Institutsstandort aufbauen wollen, gehören mehrere Erzeuger, eine Solaranlage und ein Blockheizkraftwerk, rechnergesteuerte Leitstände für das integrierte Energiemanagement und mehrere Verbraucher. Darunter sind Elektroautos und das Institut selbst, das gleichzeitig auch als Erzeuger integriert wird, indem es Energie in Form von Abwärme der Rechenzentren in das System einspeist.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal

In der Anlage will das Fraunhofer IESE "Konzepte und Methoden" entwickeln, " womit diese Anlagen perfekt funktionieren, maximal betriebssicher sind und sich ein Stück weit ohne Zutun des Anwenders selbst organisieren", erklärt Projektleiter Frank Bomarius. Anhand der Elektroautos soll, so die Wissenschaftler, "die Integration eines Fuhrparks in das Energiekonzept evaluiert werden."

Neben der Forschung dient die Anlage, die selbst von der Größe her einem kleinem Industriebetrieb entspricht, auch zur Demonstration. Die Forscher könnten dann kleinen Unternehmen vorführen, wie deren Energiemanagement in Zukunft aussehen könne und "welche Produkte und Dienstleistungen in diesem Bereich in Zukunft gefragt sein werden", so Bomarius.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Dilettant 02. Apr 2009

Ha, ich stell keinen Upload zur Verfügung, meinen Rückkanal klemm ich ab!

masda 02. Apr 2009

Vielleicht wird die Abwärme ja vor Ort in elektrische Energie umgewandelt? Es ist denke...

cho__ 02. Apr 2009

wurde glaub ich von google bots auf golem einfach als platzhalter eingefuegt und mit...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /