Abo
  • Services:

Palm erweitert Zugang zum WebOS-SDK

Mojo Messaging Service vorgestellt

Mehr Entwickler als bisher erhalten nun Zugriff auf das Software Development Kit (SDK) für WebOS, das den Namen Mojo trägt. Bislang konnten nur ausgewählte Partner das SDK nutzen, nun könnten sich Interessierte anmelden, um Applikationen für das künftige WebOS zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Mojo SDK lassen sich alle Kernfunktionen von WebOS nutzen. Dazu zählen Multitasking, GPS-Unterstützung, dezente Benachrichtigungen sowie verlinkte Kontakte und Kalenderebenen. Dabei sollen alle WebOS-Anwendungen auch ohne Internetanbindung funktionieren. Sie speichern dann Daten lokal und synchronisieren diese, sobald wieder eine Netzverbindung besteht. Damit soll die Nutzung ohne Internetverbindung keine Einschränkungen nach sich ziehen.

 

Stellenmarkt
  1. MT AG, Frankfurt am Main
  2. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin

Die Entwicklung von WebOS-Applikationen soll besonders einfach sein, weil diese in HTML, CSS und JavaScript entwickelt werden. Neue Sprachen müssen also nicht erlernt werden. Zusammen mit Fandango hat Palm eine WebOS-Anwendung vorgestellt, welche die Möglichkeiten von WebOS zeigen und den Kinobesuch komfortabler machen soll. Der Nutzer kann darüber vom Mobiltelefon aus Tickets für ein in der Nähe befindliches Kino kaufen und dabei wird gleich ein Kalendereintrag mit der Startzeit des Films eingetragen. Zudem kann sich der Nutzer per GPS zum Kino leiten lassen oder einen Trailer des Kinofilms ansehen.

Das Mojo SDK steht über die Entwicklerwebseite developer.palm.com nach einer Registrierung zur Verfügung. Zunächst ist der Zugang limitiert, Palm machte aber keine Angaben dazu, wie sich die Limitierung bemerkbar macht. Im Laufe des Jahres soll das Mojo SDK dann für alle Interessierten zur Verfügung stehen. Bis dahin will Palm die Werkzeuge noch anpassen.

Zudem hat Palm den Mojo Messaging Service angekündigt. Über diesen Cloud-basierten Push-Service werden Daten automatisch auf ein WebOS-Gerät geleitet. Außerdem erhalten alle Abonnenten in der Cloud Zugang zu den betreffenden Daten. Damit soll der Datenaustausch komfortabler gemacht werden. Dieser Dienst soll mit dem allgemeinen Erscheinen des Mojo SDK veröffentlicht werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /