Abo
  • Services:

HDMI Detective Plus - Speicher gegen das EDID-Vergessen

Speicher für Auflösungsinformationen von HDTV-Fernsehern und Projektoren

Der HDMI Detective Plus von Gefen speichert die Extended Display Identification Data (EDID) von hochauflösenden HDTV-Fernsehern, Displays und Projektoren. Damit sollen Probleme mit durch Umstecken oder Umschalten verloren gegangenen Auflösungsinformationen vermieden werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

EDID-Einstellungen an Computern oder HDTV-Videoquellen können verloren gehen, wenn Displays umgeschaltet oder abgesteckt und später wieder verbunden werden. Computer oder HD-Videoquellen können das Bild dann nicht mehr wie gewünscht darstellen.

Gefen HDMI Detective Plus
Gefen HDMI Detective Plus
Stellenmarkt
  1. AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH, Bremen
  2. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei München

An dieser Stelle können Adapter wie der HDMI Detective Plus von Gefen helfen, der zwischen Quelle und Display oder Projektor gesteckt wird. Das Gerät stellt die EDID-Information bei Verlust aus seinem 256-Byte-Speicher erneut zur Verfügung. Zusätzlich zur Speicherfunktion bietet der HDMI Detective Plus vier voreingestellte EDIDs, die den gängigen Standards von Heimkino-Konfigurationen entsprechen und sich durch Dip-Switches auswählen lassen.

Eine 5-Volt-Stromversorgung wird nur während der Programmierung der EDID-Einstellungen am HDMI Detective Plus benötigt, die Leistungsaufnahme beträgt dabei 5 Watt. Danach braucht das 6,858 x 3,81 x 5,08 cm messende und 0,45 kg wiegende Gerät keine eigene Stromversorgung.

Der HDMI Detective Plus ist seit März 2009 für rund 150 Euro erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. (u. a. Gartengeräte von Bosch, Saug- und Wischroboter)
  3. für 269€ + Versand vorbestellbar
  4. (u. a. 31,5-Zoll-WQHD-Monitor mit 144 Hz für 339€ + Versand oder Marktabholung)

PanicMan 02. Apr 2009

Im Netz gibt es ein Freies Tool, was nichts anderes macht, wie den HDMI-Ausgang zu...

timmey 02. Apr 2009

das ganze hat jedoch nichts mit dem tv oder irgend einen signal zu tun. im normalfall...

mhhh 02. Apr 2009

es gibt genauso gut workarounds für 350 euro, zum beispiel ein hdmi zu dvi+sound splitter...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019)

Xiaomi bringt das Mi 9 nach Europa. Der Europastart wurde auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona verkündet. Das Topsmartphone hat eine Triple-Kamera mit bis zu 48 Megapixeln. Es liefert für einen Preis ab 450 Euro eine sehr gute technische Ausstattung.

Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Chrome OS Crostini angesehen: Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot
Chrome OS Crostini angesehen
Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot

Mit Crostini bringt Google nun auch eine echte Linux-Umgebung auf Chromebooks, die dafür eigentlich nie vorgesehen waren. Google kann dafür auf ein echtes Linux-System und sehr viel Erfahrung zurückgreifen. Der Nutzung als Entwicklerkiste steht damit fast nichts mehr im Weg.
Von Sebastian Grüner

  1. Google Chromebooks bekommen virtuelle Arbeitsflächen
  2. Crostini VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
  3. Crostini Linux-Apps für ChromeOS kommen für andere Distributionen

    •  /