Abo
  • Services:

GTX-275 und Radeon 4890: Konkurrenz mit allen Mitteln (Upd)

Das mag daran liegen, dass Nvidia nach offizieller Lesart "das Design für die Kartenhersteller freigegeben hat". Das heißt, dass die GTX-275-Karten je nach Aufwand des Anbieters anders als das Referenzdesign aussehen können. MSI beispielsweise hat schon eine Version mit zwei Lüftern angekündigt. Durch diese Freigabe hat Nvidia auch bestätigt, was seit Jahren in der Grafikbranche gemunkelt wird: Die Chiphersteller schreiben den Kartenanbietern genau vor, mit welcher GPU diese Karten mit eigenen Designs entwickeln dürfen. Das soll das Preisgefüge und die Abstufungen durch Taktfrequenzen nicht durcheinanderbringen.

Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

MSIs GTX-275 mit zwei Lüftern
MSIs GTX-275 mit zwei Lüftern
Einen Liefertermin für seine Karte nennt MSI noch nicht, Nvidia sprach bei der Vorstellung der GTX-275 auch nur von einem namentlich nicht genannten Hersteller, der die Karte am 2. April 2009 vorrätig halten soll. Dazu passt auch, dass vor Nvidias offiziellen Äußerungen erst der 6. und dann der 14. April 2009 als Termin für den Marktstart der Karte gehandelt wurden.

Etwas klarer ist die Situation bei der Radeon HD 4890. AMD zufolge soll die Karte mit 1 GByte GDDR5-Speicher ab sofort in großen Stückzahlen verfügbar sein. Auch sie basiert auf dem Design der 4870, dessen GPU namens RV770 hat AMD jedoch als RV790 etwas umgemodelt.

Daten der 4890
Daten der 4890
Zwar ist der Grafikprozessor weiterhin in 55 Nanometern Strukturbreite gefertigt und bringt keine neuen Funktionen mit. Durch kleine Änderungen auf dem Die wie präziserer Timings durch zusätzliche Kondensatoren will AMD aber die Energieeffizienz erhöht haben, so dass die GPU nun mit deutlich höheren Taktfrequenzen arbeitet. GPU und die 800 Shadereinheiten arbeiten mit 850 statt bisher 750 MHz, der Takt des Speichers beträgt nun 975 statt 900 MHz.

AMDs Änderungen am RV790
AMDs Änderungen am RV790
Da schon länger Radeon-HD-4870-Karten mit 1 GByte Speicher verfügbar sind, handelt es sich bei der 4890 also lediglich um eine Version der gleichen Karte mit höheren Taktfrequenzen. Auch das Design von Platine und Kühler blieb gleich. Die Überarbeitungen des Dies führen jedoch zu einer deutlich geringeren Leistungsaufnahme im Idle-Modus: 60 Watt statt bisher 90 Watt sollen es sein.

Die ersten Radeon-HD-4870-Karten takteten sich ohne 3D-Anwendung nur auf 500 MHz herunter, was zu einer sehr hohen Leistungsaufnahme führte. Das will AMD nun behoben haben, erklärte das Unternehmen gegenüber Golem.de. Bei der Wahl der Taktfrequenzen haben die Kartenhersteller aber immer noch Freiheiten, eine bei Vorstellung der 4890 gezeigte Karte kam immerhin auf nur 200 MHz GPU-Takt.

Gleiches Design: Oben 4890, unten 4870
Gleiches Design: Oben 4890, unten 4870
Unter Last nimmt die 4890 aber immer noch sehr viel Leistung auf: 190 Watt statt 160 Watt bei der 4870 sollen es sein. Diese Zahlen sind jedoch in der letzten Zeit durch detaillierte Tests der Leistungsaufnahme mit synthetischen Benchmarks ins Gerede gekommen. Die Karten beider Hersteller kommen dabei weit über die bisher als Maximum angegebene "Board Power". Mit Spielen lassen sich solche Werte aber nicht erreichen, so dass man die Angaben der Hersteller nun eher wie die TDP bei CPUs betrachten sollte.

Bei allen Unklarheiten um technische Eigenschaften und Verfügbarkeiten verbessern beide Karten dennoch für den Anwender das Preis-Leistungs-Verhältnis im Grafikmarkt, denn ihre Daten liegen eng bei den bisherigen Spitzenprodukten mit einer GPU und übertreffen diese zum Teil. Preissenkungen bei den bisher schon sehr attraktiven Karten unter 200 Euro sind damit abzusehen, und auch diese Geräte eignen sich schon für fast alle Spiele. Aber auch für die höchsten Auflösungen mit maximalen Detaileinstellungen muss man nun keine 300 Euro mehr ausgeben.

Nachtrag vom 2. April 2009, 12:00 Uhr:
4890 von Gigabyte
4890 von Gigabyte
Am Vormittag des 2. April traf in der Redaktion dann doch noch eine von Gigabyte vertriebene 4890 ein, die AMD zum Test schickte. Zusammen mit einem Betatreiber, der auf dem Catalyst 9.3 basiert, erzielte die Karte im 3DMark Vantage (Performance) 11.103 Punkte. Unter Windows Vista-32 setzten wir für die Nvidia-Karte den aktuellen WHQL-Treiber 182.08 ein. Mit dem Eis-Level des Benchmarkklassikers Crysis in der Detailstufe "Very High" kam die 4890 bei 1.920 x 1.200 Pixeln auf 22,3 Bilder pro Sekunde.

Zum Vergleich: Auf demselben System, unserer Testplattform für Grafikkarten mit Intels Core i7 965, erreicht eine Geforce GTX-280 bei 3DMark Vantage 12.188 Punkte. Im selben Crysis-Test schafft die Nvidia-Karte 21,1 Bilder pro Sekunde.

4890 im Idle-Modus mit 240 MHz
4890 im Idle-Modus mit 240 MHz
Das Versprechen der geringeren Leistungsaufnahme auf dem Windows-Desktop konnte AMD einlösen. Die 4890 taktet sich laut den Angaben des Treibers auf 240 MHz herunter, das Gesamtsystem benötigt dann aber immer noch 155 Watt. Unter Last mit 3DMark Vantage im Test "New Calico" (Extreme-Profil mit 16x AF, 8x AA) hat die 4890 eine Leistungsaufnahme von 252 Watt.

Die ältere GTX-280 geht aber mit dem Strom im 2D-Modus immer noch genügsamer um. 134 Watt sind es im Idle-Modus, aber 294 Watt unter hoher Last. Muss der 65-Nanometer-Chip also viel rechnen, hat er eine deutlich höhere Leistungsaufnahme als die 55-Nanometer-GPU der 4890.

 GTX-275 und Radeon 4890: Konkurrenz mit allen Mitteln (Upd)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

ThadMiller 06. Apr 2009

Und schaffst es nicht auf den PC Spiele zu installieren? Spricht nicht für dich.

ThadMiller 03. Apr 2009

Ich dachte c

Brotaufstrich 02. Apr 2009

Vieleicht ist er gebildeter, und verfügt über einen grösseren Sprachsatz?

ThadMiller 02. Apr 2009

schon klar :)

Grübler 02. Apr 2009

seit wann soll denn die GTX275 wieder in 65nm Strukturbreite gefertigt worden sein? GPU-Z...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /