Congstar verändert Tarifstruktur für Mobilfunk (Update)

Im Postpaid-Bereich nur noch drei Tarifoptionen

Congstar überarbeitet zum heutigen 1. April 2009 die Tarifstruktur für Laufzeitverträge für Mobilfunk. Künftig gibt es noch drei verschiedene Tarife, die nicht wie bisher mit Hilfe von Optionsangeboten angepasst werden können. Beim Grundtarif fallen keine Grundgebühren an und der Nutzer telefoniert deutschlandweit für 9 Cent pro Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Den 9-Cent-Tarif von Congstar gibt es wahlweise mit monatlicher Laufzeit oder einem Zweijahresvertrag. Bei einer Laufzeit von zwei Jahren beträgt die Einrichtungsgebühr 9,99 Euro und erhöht sich auf 25 Euro, wenn sich der Kunde für eine monatliche Laufzeit entscheidet. Unabhängig davon kostet die Telefonminute in alle deutschen Netze einheitlich 9 Cent, dabei wird jede angefangene Minute voll abgerechnet. Auch der SMS-Versand kostet in diesem Tarif 9 Cent pro Nachricht. Die Mailbox-Abfrage ist bei allen Postpaid-Tarifen kostenlos möglich und einheitlich kostet der MMS-Versand 39 Cent pro Nachricht.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT Onsite Support (m/w/d) Schwerpunkt Logistik & Spedition
    Emons Spedition GmbH, Hallbergmoos
  2. Central Demand Planner (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
Detailsuche

Für monatlich 9,99 Euro gibt es die Kombi Flat von Congstar. In diesem Tarif sind bereits alle Telefonate ins deutsche Festnetz sowie zu anderen Congstar-Kunden enthalten. Anrufe in andere Mobilfunktnetze kosten vergleichsweise teure 19 Cent pro Minute, auch hier wird jede angefangene Telefonminute voll berechnet. Diese 19 Cent fallen auch für den SMS-Versand an. Bei Abschluss eines Zweijahresvetrages entfällt die Einrichtungsgebühr von 25 Euro, die bei monatlicher Laufzeit bezahlt werden muss.

Die Congstar Full Flat gibt es diesen Monat zum Einführungspreis von monatlich 59,99 Euro. Darin sind alle Anrufe in die deutschen Mobilfunknetze sowie das deutsche Festnetz enthalten. Für den SMS-Versand werden 19 Cent pro Nachricht berechnet. Ab dem 1. Mai 2009 steigt der monatliche Grundpreis für die Full Flat auf 69,99 Euro. Auch hierbei entfällt die Einrichtungsgebühr in Höhe von 25 Euro, wenn sich der Kunde für einen Zweijahresvertrag entscheidet.

Die mobile Datennutzung wird nach Dauer berechnet und kostet pro Minute 9 Cent. Die Menge der übertragenen Daten spielt dabei keine Rolle.

Nachtrag vom 15. April 2009:

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für Neukunden hat Congstar das Aktionsangebot bis Ende Juni 2009 verlängert. Bis dahin gibt es die Congstar Full Flat zum Monatspreis von 59,99 Euro und die verringerte Monatsgebühr gilt neuerdings über den gesamten Vertragszeitraum. Ansonsten müssen Neukunden ab dem 1. Juli 2009 dann 69,99 Euro pro Monat dafür bezahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chastity Marks 09. Apr 2009

Aber vergünstigungen werden doch an den Kunden weiter gegeben und bei Erhöhungen bleiben...

Alexander2345678 01. Apr 2009

Österreicher zahlen mehr für den Internetanschluss zu Hause, Deutsche mehr für mobiles...

bers0r 01. Apr 2009

und was heisst das jetzt für bestandskunden? ich hab bisher die sms flats nur genutzt...

auch0815gast 01. Apr 2009

ok OO .....*määääh*

auch0815gast 01. Apr 2009

keine sms flatrate aber alternativ würde ich auch dieses angebot anschauen http://www...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /