Abo
  • Services:
Anzeige

Congstar verändert Tarifstruktur für Mobilfunk (Update)

Im Postpaid-Bereich nur noch drei Tarifoptionen

Congstar überarbeitet zum heutigen 1. April 2009 die Tarifstruktur für Laufzeitverträge für Mobilfunk. Künftig gibt es noch drei verschiedene Tarife, die nicht wie bisher mit Hilfe von Optionsangeboten angepasst werden können. Beim Grundtarif fallen keine Grundgebühren an und der Nutzer telefoniert deutschlandweit für 9 Cent pro Minute.

Den 9-Cent-Tarif von Congstar gibt es wahlweise mit monatlicher Laufzeit oder einem Zweijahresvertrag. Bei einer Laufzeit von zwei Jahren beträgt die Einrichtungsgebühr 9,99 Euro und erhöht sich auf 25 Euro, wenn sich der Kunde für eine monatliche Laufzeit entscheidet. Unabhängig davon kostet die Telefonminute in alle deutschen Netze einheitlich 9 Cent, dabei wird jede angefangene Minute voll abgerechnet. Auch der SMS-Versand kostet in diesem Tarif 9 Cent pro Nachricht. Die Mailbox-Abfrage ist bei allen Postpaid-Tarifen kostenlos möglich und einheitlich kostet der MMS-Versand 39 Cent pro Nachricht.

Anzeige

Für monatlich 9,99 Euro gibt es die Kombi Flat von Congstar. In diesem Tarif sind bereits alle Telefonate ins deutsche Festnetz sowie zu anderen Congstar-Kunden enthalten. Anrufe in andere Mobilfunktnetze kosten vergleichsweise teure 19 Cent pro Minute, auch hier wird jede angefangene Telefonminute voll berechnet. Diese 19 Cent fallen auch für den SMS-Versand an. Bei Abschluss eines Zweijahresvetrages entfällt die Einrichtungsgebühr von 25 Euro, die bei monatlicher Laufzeit bezahlt werden muss.

Die Congstar Full Flat gibt es diesen Monat zum Einführungspreis von monatlich 59,99 Euro. Darin sind alle Anrufe in die deutschen Mobilfunknetze sowie das deutsche Festnetz enthalten. Für den SMS-Versand werden 19 Cent pro Nachricht berechnet. Ab dem 1. Mai 2009 steigt der monatliche Grundpreis für die Full Flat auf 69,99 Euro. Auch hierbei entfällt die Einrichtungsgebühr in Höhe von 25 Euro, wenn sich der Kunde für einen Zweijahresvertrag entscheidet.

Die mobile Datennutzung wird nach Dauer berechnet und kostet pro Minute 9 Cent. Die Menge der übertragenen Daten spielt dabei keine Rolle.

Nachtrag vom 15. April 2009:

Für Neukunden hat Congstar das Aktionsangebot bis Ende Juni 2009 verlängert. Bis dahin gibt es die Congstar Full Flat zum Monatspreis von 59,99 Euro und die verringerte Monatsgebühr gilt neuerdings über den gesamten Vertragszeitraum. Ansonsten müssen Neukunden ab dem 1. Juli 2009 dann 69,99 Euro pro Monat dafür bezahlen.


eye home zur Startseite
Chastity Marks 09. Apr 2009

Aber vergünstigungen werden doch an den Kunden weiter gegeben und bei Erhöhungen bleiben...

Alexander2345678 01. Apr 2009

Österreicher zahlen mehr für den Internetanschluss zu Hause, Deutsche mehr für mobiles...

bers0r 01. Apr 2009

und was heisst das jetzt für bestandskunden? ich hab bisher die sms flats nur genutzt...

auch0815gast 01. Apr 2009

ok OO .....*määääh*

auch0815gast 01. Apr 2009

keine sms flatrate aber alternativ würde ich auch dieses angebot anschauen http://www...


Alle Prepaid Tarife im Vergleich - Prepaid Handytarife Aktionen / 30. Apr 2009

Congstar 9 cent Postpaid Handytarif mit Rufnummernmitnahme

Prepaid Simkarten Angebote / 15. Apr 2009

Die 3 neuen Tarife von Congstar

Prepaid Tarife und Handy Tarife im Vergleich - Handy-sparen.de / 02. Apr 2009

Congstar mit neuen Tarifen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Bochum
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: HomePod vs Echo

    nightmar17 | 00:07

  2. Re: Sollte ich mich geirrt haben

    Hyrule | 00:04

  3. Re: schnellste serienmässige Beschleunigung?

    ChMu | 17.11. 23:57

  4. Re: "Versemmelt"

    DAUVersteher | 17.11. 23:50

  5. A8-Chip

    AussieGrit | 17.11. 23:49


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel