• IT-Karriere:
  • Services:

Dojo 1.3 mit schneller Selector-Engine

Neue Basis-APIs sollen DOM-Operationen vereinfachen

Die JavaScript-Bibliothek Dojo steht ab sofort in der Version 1.3 zum Download bereit. Mit dabei sind eine neue Selector-Engine und Basis-APIs, die DOM-Operationen vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dojo 1.3 wartet mit erweiterter Browserunterstützung auf und funktioniert auch im Internet Explorer 8 sowie Chrome 1.0. Wie schon bisher, werden zudem Internet Explorer 6 und 7, Firefox 1.5 bis 3.0, Safari 3.1, Opera 9.6 und Konqueror ab Version 3.5 unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Rote Liste Service GmbH, Frankfurt/Main
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Neu ist die verwendete Selector-Engine Acme, die Dojo schneller macht und zugleich mit weniger Code auskommt. Dafür sorgt unter anderem die Verwendung von querySelectorAll, was in einigen Browsern nativ implementiert ist. Nach Angaben der Dojo-Entwickler ist Acme über alle Browser hinweg die derzeit schnellste verfügbare CSS-Query-Engine in den großen JavaScript-Bibliotheken. Alternativ kann aber auch John Resigs Selector-Engine Sizzle genutzt werden, die auch in jQuery zum Einsatz kommt. Zugleich kann auch Acme in anderen JavaScript-Bibliotheken genutzt werden.

Mit der Version 1.3 führt Dojo auch neue Basis-APIs ein, dank derer sich einfache DOM-Operationen mit weniger Codezeilen realisieren lassen sollen. Dazu gehören unter anderem dojo.create, dojo.destroy, dojo.empty.

Darüber hinaus wurde die Dokumentation deutlich erweitert.

Dojo 1.3 steht ab sofort unter dojotoolkit.org zum Download bereit. Alle Neuerungen im Detail listen die Release Notes auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

GodsBoss 02. Apr 2009

jQuery ist doch dieses Ding, dass in comp.lang.javascript gern verrissen wird...

blablub 01. Apr 2009

Hab's mittlerweile rausgefunden: Das Ding stellt Bibliotheken, die in JS geschrieben...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /