Ausprobiert: Skype für iPhone und iPod touch ist da

VoIP über WLAN und Instant Messaging auch über Mobilfunknetze

Skype für iPhone und iPod touch steht über den AppStore kostenlos zum Download bereit - wie erwartet pünktlich zum Start der US-Mobilfunkfachmesse CTIA 2009. Internettelefonie ist damit für iPhone-Nutzer aber ebenfalls nur über WLAN möglich - und nicht über UMTS. T-Mobile will es so.

Artikel veröffentlicht am ,

Skype für iPhone
Skype für iPhone
Internettelefonie und Instant Messaging über Skype konnten auch bislang über andere iPhone- und iPod-touch-Anwendungen genutzt werden. Mit dem offiziellen iPhone-Skype entfällt jedoch die für Drittanbieter nötige serverseitige Transkodierung der Audiodaten, was der Tonqualität zugute kommen soll. Skype läuft auf iPhones und iPod-touch-Modellen der zweiten Generation mit Headset und Mikrofon.

 

Stellenmarkt
  1. IT-Servicedesk Manager (w/m/d)
    ANITA Service GmbH, Brannenburg
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den technischen Support Medientechnik/IT
    VAV Medientechnik GmbH, Buxtehude, München, Landsberg
Detailsuche

Telefoniert werden kann über Skype nur, wenn die Geräte über WLAN Zugriff auf das Internet haben. Denn Apples deutscher Partner T-Mobile will sich durch Skype nicht die Mobiltelefonie-Einnahmen verhageln lassen.

Skype für iPhone
Skype für iPhone
Zwischen Skype-Nutzern ist das Telefonieren über das Internet wie gehabt kostenlos möglich. Anrufe ins Fest- oder Mobilnetz sind kostenpflichtig. Zudem ist es möglich, über eine eigene Skype-Rufnummer aus dem Fest- und Mobilnetz angerufen zu werden.

Instant-Messaging zwischen Skype-Nutzern ist im WLAN und über Mobilfunknetze möglich und es wird in alphabetischer Reihenfolge angezeigt, welche Kontakte gerade online sind. Profilbilder und Statusnachrichten der Nutzer werden ebenfalls angezeigt. Fehlt noch ein Bild im eigenen Profil, so kann es über die Skype-Einstellungen mit der iPhone-Kamera geknipst oder aus dem Fotoalbum im Gerät gewählt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine Dateiübertragung unterstützt Skype auf dem iPhone nicht, anders als die Skype-Versionen für Windows-, Linux- und MacOS-X-Rechner. Dabei wäre das für die direkte Übertragung von Dokumenten interessant.

Im kurzen Test im WLAN des Golem-Büros lieferte Skype zwischen zwei iPhones eine gute Sprachqualität. Auch Instant Messaging funktionierte. Die Bedienoberfläche wirkt aufgeräumt und übersichtlich. Allerdings gab es ein paar Abstürze - bei der Annahme einer Kontaktanfrage und eines Anrufs. Hier muss Skype durch Updates die Stabilität noch verbessern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


coperator 19. Mai 2010

Auch wenn man nur Wifi an hat und über ein vpn online gehen muss (z.B. an der Uni) geht...

Bruecher 13. Apr 2009

... so redet jemand über Farben, die ihm sein Blindenhund beschrieben hat.

Abseus 03. Apr 2009

also ich weis ja net was du für nen desktop bzw für nen mic am desktop hast. bei mir...

Abseus 03. Apr 2009

skype ist schon ein vpn-tunnel! naja aber wenn man bei vodafone is muss einen das ja zum...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /