Abo
  • Services:

Handyempfang in der Münchner U-Bahn ab Sommer 2009

Gesamtnetz erst 2012 mit Mobilfunk

Nach zahlreichen anderen deutschen Großstädten bekommt auch die Münchner U-Bahn ein Handynetz. Die wichtigsten Strecken sollen im Sommer 2009 versorgt werden, das Gesamtnetz erst 2012.

Artikel veröffentlicht am ,

Während das Telefonieren in U- und S-Bahn in Städten wie Berlin und Hamburg seit Jahren möglich ist, war München in diesem Punkt bisher unterversorgt. Nur auf der sich von West nach Ost durch die Stadt ziehenden sogenannten "Stammstrecke" der S-Bahn gab es Empfang, in der U-Bahn und auch deren Bahnhöfen heißt es bis heute "Kein Netz gefunden".

Stellenmarkt
  1. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen

Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge soll sich das nun bald ändern. Die Installation der Sendeanlagen soll demnächst beginnen, bis zum Sommer 2009 werden sie einsatzbereit sein. Im ersten Schritt werden dabei aber nur die meistfrequentierten U-Bahnhöfe wie Hauptbahnhof, Karlsplatz (Stachus), Sendlinger Tor, Marienplatz und Odeonsplatz vernetzt werden.

Der Bahnhof Theresienwiese am Ort des Oktoberfestes wird ebenso mobilfunktauglich gemacht wie die Strecke U2 zum Messegelände und die Linien U3 und U6, die zur Allianz Arena führen. Dort spielen der FC Bayern und 1860 München Fußball. Das gesamte U-Bahn-Netz soll bis etwa 2012 Handyempfang bieten.

In Berlin wurde das U-Bahn-Netz seit 1995 von Mobilfunkanbietern erschlossen, Vorreiter war einst E-Plus. Seit 2000 kann in der Berliner U-Bahn flächendeckend mit T-Mobile, Vodafone und E-Plus telefoniert werden, O2 baut derzeit sein Netz aus.

Die Motivation hinter der Vernetzung in München ist der Süddeutschen zufolge aber nicht ein verbesserter Service für die Fahrgäste. Die Verhandlungen mit den Mobilfunkbetreibern hätten erst im Januar 2008 kurz nach einem Überfall zweier Jugendlicher auf einen Rentner in der Münchner U-Bahn begonnen. Der Sicherheitsgedanke steht also im Vordergrund.

Parallel zu den Mobilfunkarbeiten sollen so auch bis zum Ende 2009 ganze 800 Überwachungskameras installiert werden, seit 2008 werden neue Busse der MVG standardmäßig mit Kameras ausgestattet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...

Markus Venus 09. Mär 2010

Was Nützt mir ein Handy Empfang in der U-Bahn München wenn dort wo man Telefonieren kann...

IT-Freud 01. Apr 2009

*gähn*. Ach guter Junge- gib's einfach auf :) Machs gut.

Raven 01. Apr 2009

Natürlich macht es das. Der Mensch hat nunmal das Bedürfnis, ein komplettes Gespräch zu...

afri_cola 01. Apr 2009

der MVV macht regelmässig Umfragen und eine Mehrheit war (und glaube ist) gegen den...

Vollhorst 01. Apr 2009

An sich klingt die Idee nicht so verkehrt, aber du pauschalisiert da zu sehr. Diese Zug...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
ANC-Kopfhörer im Test
Mit Ach und Krach

Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
  2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
  3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    •  /