Abo
  • Services:

Dave Perry konkurriert mit Spiele-Streaming-Dienst OnLive

Streaming-Spiele künftig dank neuer Technik im Browserfenster

Auf der GDC 09 in San Francisco war die Ankündigung des Spiele-Streaming-Dienstes OnLive ein großes Thema. Jetzt stellt der Designer Dave Perry ein vergleichbares Angebot vor. Ziel: Highendspiele im Lowcost-Browserfenster.

Artikel veröffentlicht am ,

Dave Perry
Dave Perry
Da hat ihm jemand die Tour vermasselt: Eigentlich wollte der Spieldesigner Dave Perry sein Projekt Gaikai erst auf der Messe E3 präsentieren, die im Juni 2009 in Los Angeles stattfindet. Nach der Vorstellung von OnLive auf der GDC 09 geht Perry aber jetzt an die Öffentlichkeit. Ähnlich wie OnLive will er einen Dienst anbieten, bei dem die Spiele in einem Rechnerpark laufen und über das Internet zum PC - oder Fernseher - des Spielers gelangen. Vorteil: Auch Highend-Titel wie Crysis Warhead oder GTA 4 für PC könnten so auch bei Nutzern funktionieren, die über veraltete Hardware verfügen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Perry geht sogar noch einen Schritt weiter als das OnLive-Projekt von Steve Perlman: Während der Spieler bei OnLive zumindest ein paar MByte an Daten laden muss, soll Gaikai ohne eigene Software oder spezielle Hardware im Browserfenster des Nutzers funktionieren - lediglich Flash muss installiert sein. Der Input des Spieles, sei es eine Tastatureingabe oder ein Mausklick, werde über einen verschlüsselten Rückkanal an die Firmenrechner geschickt. Momentan arbeitet Gaikai noch an der Software und der benötigten Rechnerinfrastruktur; das Unternehmen hat seinen Sitz in der Nähe von Amsterdam in den Niederlanden.

Der aus Irland stammende Dave Perry hat unter anderem die Spielefirma Shiny Entertainment gegründet, bei der Titel wie Earthworm Jim, MDK und Messiah erschienen sind. Er lebt in Kalifornien und verfügt über gute Kontakte zur Hollywood-Filmszene, gilt aber auch als ausgezeichneter Programmierer.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Kaese 06. Apr 2009

nun die hardwareindustrie müsste nur umsatteln... statt den endverbraucher zu hause...

Kaese 06. Apr 2009

interessant wäre hier eine übernahme durch google. google besitzt die größte rechenpower...

kapierichnet 01. Apr 2009

was braucht man denn da für ne intenet anbindung? is doch mind. 16k erforderlich oder nich?!

ergekan 31. Mär 2009

wird sowas kommen. Aber nicht so bald. So ein Laberkopp!

Wyv 30. Mär 2009

Naja, sein großspuriges Auftreten ist vielen seiner Kollegen spätestens seit Messiah ein...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /