Abo
  • Services:

UMTS-WLAN-Router für kleine Autos und Nutzfahrzeuge

Internetzugang auch auf der Autobahn

Mit dem CAR-A-WAN-Router Automotive v3 von IPMotion sollen auch Autofahrer in den Genuss des mobilen Internets kommen. Mit dem 12-Volt-Anschluss und einem integrierten UMTS-Modem soll das in kleineren Fahrzeugen funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,

IPmotion stellt mit dem CAR-A-WAN-Router der Automotive-Serie einen Internetrouter vor, der es Autofahrern, oder besser den Mitfahrern, auch unterwegs erlaubt, Daten aus dem Internet abzurufen. In der Box steckt ein UMTS-Modem. IPMotion verspricht für die CAR-A-WAN-Box einen abbruchsicheren und schnellen Internetzugang. Das interne HSPA-Modem soll Bruttodatenraten von 7,2 MBit/s im Download und 5,72 MBit/s im Upload erreichen. Der Router kann zudem auch mit UMTS- und E-GPRS (alias EDGE) umgehen. Optional ist die Box auch mit einem zweiten HSPA-Modem ausgestattet.

IPmotions CAR-A-WAN automotive v3: UMTS-WLAN-Router fürs Auto
IPmotions CAR-A-WAN automotive v3: UMTS-WLAN-Router fürs Auto
Stellenmarkt
  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover

Die Bandbreite wird über die WLAN-Antenne (802.11b/g) an die Teilnehmer im Fahrzeug weitergegeben, wobei auch eine WPA2-Verschlüsselung unterstützt wird. Eine Verkabelung über einen Ethernet-Anschluss ist ebenfalls möglich. Die 500 Gramm wiegende Box soll im Unterschied zu anderen Geräten von IPMotion einfach installierbar sein.

Die Stromversorgung erfolgt über einen 12-Volt-Anschluss (Leistungsaufnahme 600 mA). Im Inneren des Automotive v3 steckt eine Geode-LX800-CPU, auf der ein Embedded Linux läuft. Das ganze System arbeitet lüfterlos.

Bisherige 24-Volt-Router bleiben bei IPMotion im Programm. Diese sind allerdings nicht nur schwerer, sondern laut Hersteller auch erheblich teurer und bleiben damit größeren Fahrzeugtypen vorbehalten. Sie werden zudem in der Regel nicht durch den Endanwender, sondern durch eine Werkstatt installiert.

Aber auch die 12-Volt-Router sind keine günstige Anschaffung. Für die Variante mit einem Modem verlangt IPmotion 1.248 Euro. Mit zwei Modems kostet der Router 1.784 Euro.

Für den Preis soll der Anwender aber eine robuste und zuverlässige Internetlösung bekommen, die an die Einsatzbedingungen angepasst wurde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 449€
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand

Florian Kempff 03. Apr 2009

Kleines Auto gilt als Abgrenzung zum mit PKW-Führerschein auch fahrbaren 7-Sitzer. Wenn...

Doppeleff 03. Apr 2009

... nur dann erlischt möglicherweise die Bauartzulassung des Fahrzeuges. Dumm gelaufen...

Florian Kempff 03. Apr 2009

... wir versuchen nicht zuviel zu versprechen. Mit zwei Modulen drin ist die Abbruchrate...

..Hans.. 30. Mär 2009

no Text 4 ya


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /