Abo
  • Services:

Canvas 3D - 3D-Erweiterung für Firefox aktualisiert

Beispiele für OpenGL ES 2.0 laufen im Browser

Mozilla-Entwickler Vladimir Vukicevic hat eine neue Version seiner experimentellen Firefox-Erweiterung Canvas 3D veröffentlicht. Die 3D-Schnittstelle für den Browser lässt sich mit OpenGL ES 2.0 füttern.

Artikel veröffentlicht am ,

Canvas 3D bietet in der Version 0.4.1 zahlreiche kleine Verbesserungen und Bugfixes, die in großem Maße Ilmari Heikkinen beigesteuert hat. Allerdings wurde zugleich die Unterstützung von OpenGL ES 1.1 fallengelassen, da dies den Implementierungsaufwand deutlich erhöht.

 

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hanau
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Zudem wurde das API um einige Hilfsfunktionen bereinigt. Sie hätten unnötige Komplexität erzeugt und diejenigen, die sich mit dem OpeGL-API auskennen, eher verwirrt, erläutert Vukicevic.

Neu in der Version 0.4.1 ist die Unterstützung für Software-Rendering, das mit Hilfe der Mesa-GL-Bibliothek umgesetzt wurde. Es steht auf allen drei unterstützen Plattformen - Windows, Linux und MacOS X - für 32-Bit-Intel-Systeme zur Verfügung. Das Software-Rendering wird automatisch genutzt, wenn keine Hardwarebeschleunigung zur Verfügung steht.

Vukicevic hat zudem einige der nativen Codebeispiele aus dem "OpenGL ES 2.0 Programming Guide" für Canvas 3D aufbereitet. Die Weiterentwicklung der 3D-Schnittstelle für Browser findet im Rahmen der Khronos-Group statt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54€
  2. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand statt ca...
  3. 59,90€ (Bestpreis!)
  4. 99€ (Bestpreis!)

Hotohori 30. Mär 2009

Ich sag nur Adblock und NoScript. ;) Außerdem sind Flash/Javascript selbst nicht das...

Hotohori 30. Mär 2009

Jo, verstehe die Aufregung auch nicht, natürlich kann man alles auch missbrauchen, aber...

DragonMan 30. Mär 2009

Mir geht es ähnlich, Bruder! Endlich kann ich auch Spiele Online piratisieren, wie es mit...


Folgen Sie uns
       


HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019)

Das Nokia 210 ist ein 2,5G Featurephone.

HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /