Abo
  • Services:

Firefox 3.0.8 schließt zwei kritische Sicherheitslücken

Mozilla beseitigt Lücke von Pwn2Own-Gewinner Nils

Mozilla schließt zwei kritische Sicherheitslücken im Browser Firefox. Mindestens eine davon kann von Angreifern genutzt werden, um fremden Code auszuführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Über ein beliebiges XUL-Element lässt sich in Firefox 3 fremder Code ausführen und so die Kontrolle über den Browser und das System übernehmen (MFSA 2009-13). Entdeckt hat das Problem ein Sicherheitsforscher namens Nils, der damit den Wettbewerb Pwn2Own auf der Konferenz CanSecWest gewann.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige

Der zweite Fehler tritt bei der XSL-Transformation auf. Guido Landi fand heraus, dass ein XSL-Stylesheet Firefox zum Absturz bringen kann. Das könnten Angreifer womöglich nutzen, um eigenen Code auf fremden Systemen auszuführen (MFSA 2009-12).

Firefox 3.0.8 beseitigt diese beiden Sicherheitslücken und steht unter mozilla.com zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Guter Tipp 10. Apr 2009

Prima TIPP. Klasse Programm. Allerdings mein Tipp an alle XP home Nutzer. Ladet euch das...

Winfried 28. Mär 2009

Schade. Man kann nicht alles haben. Nächstes mal wirds mit der Sicherheitslücke sicher...

Nö: 28. Mär 2009

oT


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
    HTC Vive Pro im Test
    Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

    Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
    2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
    3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

      •  /