Abo
  • Services:

Lenovo wechselt seinen Deutschland-Chef aus

Marc Fischer nach Umstrukturierung in Europa abgelöst

Der chinesische Computerhersteller Lenovo wechselt nach der Umstrukturierung seines Europageschäfts nun auch den Chef der deutschen Landestochter aus. Bernhard Fauser wird neuer Geschäftsführer und löst Marc Fischer ab, der das Unternehmen verlässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bernhard Fauser (42) wird neuer Geschäftsführer der Lenovo Deutschland GmbH. Das gab das Unternehmen bekannt. Fauser folgt auf Marc Fischer, der seit dem Start des Unternehmens in Europa im Jahr 2005 die frühere IBM-PC-Sparte umgebaut hat. "Fischer verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich einer neuen Aufgabe zu widmen", so Lenovo.

Stellenmarkt
  1. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  2. über duerenhoff GmbH, Hanau

In den letzten Monaten hatte Lenovo seine Unternehmensstruktur in Europa umgestellt. Global will sich der Gesamtkonzern wieder mehr auf die Märkte in den Schwellenländern konzentrieren, die weniger von der Weltwirtschaftskrise betroffen sind. Fauser möchte nach eigenem Bekunden zudem das "Profil in Deutschland" zur Kundenfreundlichkeit "weiter schärfen".

Fauser verfügt über circa 14 Jahre Erfahrung in der Computerbranche. Vor seinem Einstieg bei Lenovo im Jahr 2007 war er bei Hewlett-Packard, wo er zuletzt den Posten des Leiters Marketing-Kommunikation der Technology Solutions Group innehatte.

Im Februar 2009 hatte der Computerhersteller nach einem Verlustquartal seinen US-amerikanischen Konzernchef Bill Amelio abgesetzt. Den Posten übernahm mit dem bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Yang Yuanqing wieder ein Chinese.

"Im Rahmen der Umstrukturierung von Lenovo wurde die Rolle eines Ländergeschäftsführers neu definiert. Die Länderorganisationen, wie wir sie kennen, sind aufgelöst worden", sagte ein Lenovo-Deutschland-Sprecher Golem.de. Die Funktion des Landeschefs in Deutschland hat offenbar an Bedeutung verloren, war aus dem Umfeld der Firma zu erfahren. Dazu passt, dass mit Fauser ein neuer Landeschef gefunden worden ist, der diese Aufgabe zusammen mit einer weiteren Funktion bei Lenovo übernehmen will.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)
  2. 54€
  3. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand statt ca...

spanther 29. Mär 2009

Das stimmt bei mir zwar, aber im Grunde is des Blödsinn denk ich mal. Schönheit hat doch...

Weichspüler 27. Mär 2009

Der Informationsnutzen der Nachricht ist ziemlich niedrig. Jedoch gibt es für jede...

Sozialer... 27. Mär 2009

Einen Arbeitnehmer feuern und ihn freistellen ist auch das selbe, also...

Fischers Berater 27. Mär 2009

....Na, dann würd ich die Müllabfuhr aber vorziehen!!!

Heitmanns Signatur 27. Mär 2009

Ist es euch schon mal aufgefallen? Wenn man 'Lenovo' rückwärts liest, ergibt das...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /