Abo
  • Services:

Ubuntu 9.04 erreicht Betaphase

Veröffentlichung für Ende April 2009 geplant

Die Linux-Distribution Ubuntu 9.04 liegt jetzt in der ersten Betaversion vor. Auf dem Desktop enthält die Version ein neues Benachrichtigungssystem. Auf dem Server unterstützt "Jaunty Jackalope" Cloud Computing. Die neue Version erscheint Ende April 2009.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Canonical verspricht für Ubuntu 9.04 eine kürzere Startzeit. Auf dem Desktop informiert ein neues Benachrichtigungssystem den Nutzer über Ereignisse. Enthalten ist zudem Gnome 2.26 als Desktopoberfläche.

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Cappeln
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Auf dem Server enthält Ubuntu Eucalyptus, ein Framework, um eine Cloud zu erstellen, die mit Amazon Elastic Compute Cloud (EC2) kompatibel ist. Eucalyptus ist bisher nur als Technology Preview enthalten und wird erst in Ubuntu 9.10 offiziell unterstützt. Zusätzlich gibt es einen neuen Mailserver-Stack (Pakt "dovecot-postfix"), um einfach einen Mailserver mit Unterstützung für SMTP, POP3 und IMAP mit TLS und SASL aufzusetzen.

Ubuntu 9.04 setzt auf den Linux-Kernel 2.6.28 und lässt sich auf Wunsch auf einer Ext4-Partition installieren. Ext3 bleibt jedoch das Standarddateisystem. Die Ubuntu-Beta steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

blablablub 16. Apr 2009

immer dieses "gnome vs. kde"- geplänkel... *hrmpf* soll doch jeder das nutzen, mit dem er...

Platt Fuss 10. Apr 2009

Viel Spass beim basteln....

Platt Fuss 10. Apr 2009

Habe heute auf einem Laptop 8.10 updated. In gut eine Stunde absolut problemlos. Läuft...

UU 30. Mär 2009

Hehe, du bist ja lustig. Ubuntu liefert per default nur freie Software aus. Adobe-Flash...

Froschi 27. Mär 2009

kt


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /