Abo
  • Services:

World of Warcraft: 16.641.209 Quests pro Tag trotz Fehlern

Ein weiterer WoW-Designschnitzer sind nach Auffassung von Kaplan die teils viel zu langen Missionsbeschreibungen. Die können zwar technisch bedingt nicht mehr als 511 Zeichen umfassen, aber ihm sei das noch zu viel. Rund 260 Zeichen würden vollkommen reichen: "Wir müssen aufhören, da ganze Bücher zu schreiben. Das will einfach niemand lesen." Allerdings wünscht sich Kaplan, dass die Beschreibungen deutlich konkretere Hinweise etwa auf den Einsatzort geben.

Stellenmarkt
  1. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Süddeutschland

Ebenfalls problematisch findet Kaplan Questreihen, die sich über zu viele Levels spannen. Es gebe einen, der bei Stufe 40 anfange und erst bei 54 beendet sei. Das sei, als stelle Blizzard den Spieler vor eine fast unüberwindbare Mauer. "Von dem Moment an, in dem der Spieler auf die Exe klickt, müssen wir sein Vertrauen aufbauen und halten. Er muss bereit sein, uns zu folgen, und dazu gehört die Erwartung, Spaß zu haben."

So sieht die Flow Control in Loch Modan tatsächlich aus...
So sieht die Flow Control in Loch Modan tatsächlich aus...
Für eine der größeren Schwachstellen hält es Kaplan, wenn der sogenannte "Quest Flow" nicht stimmt. Ideal findet er, wenn mehre Wege zum gleichen Ziel führen, wenn der Spieler alternative Wege gehen kann und Freiheiten hat, wenn er auf diesem Weg nicht auf unüberwindbare Schwierigkeiten stößt. Als Beispiel zeigt er ein Diagramm mit dem "Quest Flow" von dem Gebiet Loch Modan - und eine alternative, aber nicht umgesetzte Version.

Auch auf kleinere Questprobleme ging Kaplan ein: zu viele einander ähnliche Aufgaben in einem Gebiet, zu viele Gegner auf einmal. Oder das Problem, dass der Spieler riesige Mengen eines bestimmten Gegenstands einsammeln muss. Noch schlimmer findet er eine Quest, die er selbst designt hat: In "Green Hills of Stranglethorn" müssen die Spieler 19 unterschiedliche Gegenstände einsammeln. Das könne frustrierend sein und belege dazu auch große Teile des Inventars.

Nur Selbstkritik wollte Kaplan allerdings nicht üben. Ein paar lobende Worte über das, was er mit seinem Team vollbracht hat, fand er auch. So ist er beispielsweise der Meinung, dass das Quest-Ausrufezeichen eine gute Erfindung gewesen sei. Fast jeder Wettbewerber habe sie seither kopiert.

 World of Warcraft: 16.641.209 Quests pro Tag trotz Fehlern
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 4,99€
  3. 7,77€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Tomzo 01. Apr 2009

WOW ist gefährlicher als Drogen und Alkohol, da es ganz langsam den...

Christian_1989 30. Mär 2009

trifft voll ins Schwarze!!!

Kakashi 30. Mär 2009

Naja, das damit die Zahlen so weit fallen bezweifele ich bisher noch. Wenn ich schon...

Tata 30. Mär 2009

Beeindruckend, dass Du so eine Liste zur Hand hast... Schon Erfahrungen mit den...

Tata 30. Mär 2009

Sagt Dir das Ei des Kolumbus etwas?


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /