Multiplayer: Keine Chance für "Einsame Wölfe"

Designer von Left 4 Dead hat über gruppenorientiertes Spieldesign gesprochen

Kooperative Multiplayermodi sind schwer angesagt, aber nicht alle funktionieren, weil die Entwickler die Psychologie der Spieler und wichtige Elemente von Gruppendynamik zu wenig berücksichtigen. Michael Booth von Valve, erfahrener Counter-Striker und einer der Entwickler von Left 4 Dead, berichtete auf der GDC von seinen Erfahrungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Michael Booth, Valve
Michael Booth, Valve
"Eins fand ich sehr überraschend: Es gibt unheimlich viele Leute, die spielen einen Shooter wie Left 4 Dead fast nur, weil es ihnen Spaß macht, andere zu heilen", erzählte Michael Booth von Valve auf der GDC. Auf der Entwicklerkonferenz berichtete Booth, wie er mit seinem Team dafür gesorgt hat, dass Spieler den Ego-Shooter Left 4 Dead tatsächlich mit anderen spielen - und nicht nur allein, was möglich ist.

Inhalt:
  1. Multiplayer: Keine Chance für "Einsame Wölfe"
  2. Multiplayer: Keine Chance für "Einsame Wölfe"

Die Gründe dafür sind auch kommerzieller Natur: Zum einen gibt es nach Meinung von Booth immer noch eine Marktlücke für Spiele mit starkem Coop-Modus. Zum anderen verkaufen sich solche Titel dank der Community langfristig. Als Beispiel nennt er Counter-Strike 1.6, das trotz seines Alters immer noch in nennenswerten Stückzahlen über die Ladentheken wandert.

 

Spieler sollen in Left 4 Dead den Eindruck bekommen, nur im Viererteam gewinnen zu können. "Wir haben bei der Entwicklung immer so gedacht und gehandelt, als ob das ganze Team der Spieler ist. Ein einzelnes Mitglied darf da mal sterben, aber eben nicht alle", erklärt Booth den Ansatz. Dazu gehörte auch das Szenario des Spiels: Wie jeder Filmfan und Kenner etwa von "From Dusk till Down" weiß, sind im Genre Survivalhorror die Rollen klar verteilt und die Teammitglieder müssen eng zusammenarbeiten, wie es eben auch die vier Charaktere in Booths tun: "Wenn da Idioten mit antreten, sterben die schnell - wir bestrafen das sehr streng."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Multiplayer: Keine Chance für "Einsame Wölfe" 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

Danke, danke! 30. Mär 2009

Du hast diese Spiele wohl nicht ganz verstanden... Hasz du in deinem Lenem schon mal ein...

Mootzekaater 28. Mär 2009

Man sollte bei solchen Spielen aber unbedingt einen gleichwertigen Single Player Modus...

peach 28. Mär 2009

Ja, deswegen ja auch einsam, ein Nicht-Rudel-Tier wäre alleine nicht einsam, weil es ja...

spanther 27. Mär 2009

Ich find Postal2 langweilig... Brutal ist es, ja. Aber ich seh irgendwie nicht groß nen...

Filmfan und Kenner 27. Mär 2009

Da war der Autor wohl doch kein Filmfan und Kenner des Streifens.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /