Abo
  • Services:

Multiplayer: Keine Chance für "Einsame Wölfe"

Designer von Left 4 Dead hat über gruppenorientiertes Spieldesign gesprochen

Kooperative Multiplayermodi sind schwer angesagt, aber nicht alle funktionieren, weil die Entwickler die Psychologie der Spieler und wichtige Elemente von Gruppendynamik zu wenig berücksichtigen. Michael Booth von Valve, erfahrener Counter-Striker und einer der Entwickler von Left 4 Dead, berichtete auf der GDC von seinen Erfahrungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Michael Booth, Valve
Michael Booth, Valve
"Eins fand ich sehr überraschend: Es gibt unheimlich viele Leute, die spielen einen Shooter wie Left 4 Dead fast nur, weil es ihnen Spaß macht, andere zu heilen", erzählte Michael Booth von Valve auf der GDC. Auf der Entwicklerkonferenz berichtete Booth, wie er mit seinem Team dafür gesorgt hat, dass Spieler den Ego-Shooter Left 4 Dead tatsächlich mit anderen spielen - und nicht nur allein, was möglich ist.

Inhalt:
  1. Multiplayer: Keine Chance für "Einsame Wölfe"
  2. Multiplayer: Keine Chance für "Einsame Wölfe"

Die Gründe dafür sind auch kommerzieller Natur: Zum einen gibt es nach Meinung von Booth immer noch eine Marktlücke für Spiele mit starkem Coop-Modus. Zum anderen verkaufen sich solche Titel dank der Community langfristig. Als Beispiel nennt er Counter-Strike 1.6, das trotz seines Alters immer noch in nennenswerten Stückzahlen über die Ladentheken wandert.

 

Spieler sollen in Left 4 Dead den Eindruck bekommen, nur im Viererteam gewinnen zu können. "Wir haben bei der Entwicklung immer so gedacht und gehandelt, als ob das ganze Team der Spieler ist. Ein einzelnes Mitglied darf da mal sterben, aber eben nicht alle", erklärt Booth den Ansatz. Dazu gehörte auch das Szenario des Spiels: Wie jeder Filmfan und Kenner etwa von "From Dusk till Down" weiß, sind im Genre Survivalhorror die Rollen klar verteilt und die Teammitglieder müssen eng zusammenarbeiten, wie es eben auch die vier Charaktere in Booths tun: "Wenn da Idioten mit antreten, sterben die schnell - wir bestrafen das sehr streng."

Multiplayer: Keine Chance für "Einsame Wölfe" 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 208,71€ für Prime-Mitglieder

Danke, danke! 30. Mär 2009

Du hast diese Spiele wohl nicht ganz verstanden... Hasz du in deinem Lenem schon mal ein...

Mootzekaater 28. Mär 2009

Man sollte bei solchen Spielen aber unbedingt einen gleichwertigen Single Player Modus...

peach 28. Mär 2009

Ja, deswegen ja auch einsam, ein Nicht-Rudel-Tier wäre alleine nicht einsam, weil es ja...

spanther 27. Mär 2009

Ich find Postal2 langweilig... Brutal ist es, ja. Aber ich seh irgendwie nicht groß nen...

Filmfan und Kenner 27. Mär 2009

Da war der Autor wohl doch kein Filmfan und Kenner des Streifens.


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

    •  /