Abo
  • Services:

Google Docs mit Zeichenwerkzeug

Insert Drawing für rudimentäre Zeichenaufgaben geeignet

Google hat in seiner Webapplikation "Text und Tabellen" eine Zeichenfunktion integriert. Damit können Texte, Präsentationen und Tabellen mit handgezeichneten Diagrammen aufgewertet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Insert Drawing
Google Insert Drawing
Unter dem Menüpunkt "Einfügen/Zeichnen" ist die neue Funktion in Googles Webapplikation verborgen. Neben Linien, Pfeilen und Freihandzeichnungen können so auch Texte und zahlreiche Symbole verwendet werden, um schnell Diagramme und Ähnliches zu erzeugen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Der Anwender kann Strichbreiten und die Farben der einzelnen Elemente frei bestimmen. Die Symbolsammlung ist recht dürftig mit einigen Grundformen, Pfeilen und Legendenzeichen bestückt. Leider können keine neuen Symbole erstellt und ins Menü aufgenommen werden.

Das Zeichenwerkzeug arbeitet mit Vektoren und erlaubt damit die stufenlose Vergrößerung der Grafiken. Mit der Maus können mehrere Objekte umrissen und so gemeinsam bearbeitet werden. Die Vermischung mit Bitmap-Grafiken sieht die Anwendung nicht vor.

Auf Wunsch werden die ausgewählten Elemente mit Hilfe des Kontextmenüs dauerhaft miteinander gruppiert. Auch die in Zeichenwerkzeugen übliche Verfahrensweise, Objekte in eine Reihenfolge vor- und hintereinander zu stellen, wird von Googles Zeichenprogramm unterstützt. Das gilt auch für Drehungen, Einfüge- und Kopieraktionen sowie für die Beschriftungen der Objekte.

Google Insert Drawing
Google Insert Drawing
Jedes Objekt kann zwar gerahmt und mit Farben gefüllt werden, doch fehlt der Zeichenfunktion bislang die Möglichkeit, alternativ auch Schraffuren zur Füllung zu verwenden. Gerade beim Schwarz-Weiß-Druck sind Schraffuren aber sinnvoller als Graustufen. Im Export aus Google Text und Tabellen in PDF, OpenOffice, Word und RTF sind die Zeichnungen bislang nicht enthalten.

Die Funktion "Insert Drawing" wurde vom 2007 übernommenen Start-up Tonic Systems entwickelt. Künftig will Google weitere Zeichenfunktionen integrieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)

MrX 27. Mär 2009

Nur weil du es 24 Stunden vorher gelesen hast meinst du nun auf Golem rumhacken zu...

Stallman 27. Mär 2009

Unter welcher Lizenz läuft das Teil? Kann grad nicht gucken, da ich keinen Account bei...

dasistdasende 27. Mär 2009

*ggg* Und bislang glaubte man immer, WordArt sei schon die Krone der Bestialitäten...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /