Abo
  • Services:

Canon stellt preiswerten A3-Drucker vor

Pixma Pro9000 Mark II arbeitet mit acht Tinten

Canon hat mit dem Pixma Pro9000 Mark II einen weiteren A3-Fotodrucker vorgestellt. Im Gegensatz zum großen Bruder Pro9500 ist das Modell nur mit acht statt mit zehn Tintenpatronen bestückt. Für das Bedrucken von matten Papieren muss die schwarze Tinte gewechselt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon Pixma Pro9000 Mark II
Canon Pixma Pro9000 Mark II
Die Auflösung des Pixma Pro9000 Mark II liegt bei hochgerechnet 4.800 x 2.400 dpi. Nach Herstellerangaben sollen die Tinten eine Farbstabilität von bis zu 100 Jahren im Fotoalbum erreichen. Der Pixma Pro9000 Mark II verwendet farbstoffbasierte Tinten und kann Vorlagen bis hin zum Format DIN A3+ (Papiergröße von 35,56 x 48,3 cm) bedrucken. Der Drucker soll pro Kanal eine Farbtiefe von 16 Bit erzielen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. GFAW Thüringen mbH, Erfurt

Der Papiereinzug erlaubt die Verarbeitung von Papierstärken mit 0,2 bis 1,2 mm Stärke. Mit den mitgelieferten Schablonen können auch CDs und DVDs mit entsprechender Oberfläche bedruckt werden. Über seine zweite USB-Schnittstelle kann der Drucker auch von Pictbridge-kompatiblen Kameras aus drucken. Der Drucker wird über USB mit dem Rechner verbunden.

Canon legt dem Pixma Pro9000 Mark II ein Softwarepaket bestehend aus Canon Easy-PhotoPrint EX, CD-LabelPrint, Easy-PhotoPrint Pro und Adobe Photoshop Elements 6.0 bei. Easy-PhotoPrint Pro ist ein Plug-in für Adobe Photoshop und Canons Fotosoftware Digital Photo Professional 2.1, mit dem die Druckausgabe gesteuert werden kann. Die Rohdatenbilder von Canon-EOS-Kameras können direkt auf dem Drucker ausgegeben werden.

Der Canon Pixma Pro9000 Mark II soll ab Ende Mai 2009 für rund 500 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

musarati 13. Apr 2009

1,41 ist das seitenverhältniss.... 29,7 / 1,41 = 21,0 Nein, das ist das Grundprinzip der...

tonydanza 27. Mär 2009

Cyan Magenta Yellow Black/Key Photocyan Photomagenta Rot Grün


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /