Abo
  • Services:

Canon stellt preiswerten A3-Drucker vor

Pixma Pro9000 Mark II arbeitet mit acht Tinten

Canon hat mit dem Pixma Pro9000 Mark II einen weiteren A3-Fotodrucker vorgestellt. Im Gegensatz zum großen Bruder Pro9500 ist das Modell nur mit acht statt mit zehn Tintenpatronen bestückt. Für das Bedrucken von matten Papieren muss die schwarze Tinte gewechselt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon Pixma Pro9000 Mark II
Canon Pixma Pro9000 Mark II
Die Auflösung des Pixma Pro9000 Mark II liegt bei hochgerechnet 4.800 x 2.400 dpi. Nach Herstellerangaben sollen die Tinten eine Farbstabilität von bis zu 100 Jahren im Fotoalbum erreichen. Der Pixma Pro9000 Mark II verwendet farbstoffbasierte Tinten und kann Vorlagen bis hin zum Format DIN A3+ (Papiergröße von 35,56 x 48,3 cm) bedrucken. Der Drucker soll pro Kanal eine Farbtiefe von 16 Bit erzielen.

Stellenmarkt
  1. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. Landeshauptstadt München, München

Der Papiereinzug erlaubt die Verarbeitung von Papierstärken mit 0,2 bis 1,2 mm Stärke. Mit den mitgelieferten Schablonen können auch CDs und DVDs mit entsprechender Oberfläche bedruckt werden. Über seine zweite USB-Schnittstelle kann der Drucker auch von Pictbridge-kompatiblen Kameras aus drucken. Der Drucker wird über USB mit dem Rechner verbunden.

Canon legt dem Pixma Pro9000 Mark II ein Softwarepaket bestehend aus Canon Easy-PhotoPrint EX, CD-LabelPrint, Easy-PhotoPrint Pro und Adobe Photoshop Elements 6.0 bei. Easy-PhotoPrint Pro ist ein Plug-in für Adobe Photoshop und Canons Fotosoftware Digital Photo Professional 2.1, mit dem die Druckausgabe gesteuert werden kann. Die Rohdatenbilder von Canon-EOS-Kameras können direkt auf dem Drucker ausgegeben werden.

Der Canon Pixma Pro9000 Mark II soll ab Ende Mai 2009 für rund 500 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 16,82€
  3. 31,99€
  4. 33,49€

musarati 13. Apr 2009

1,41 ist das seitenverhältniss.... 29,7 / 1,41 = 21,0 Nein, das ist das Grundprinzip der...

tonydanza 27. Mär 2009

Cyan Magenta Yellow Black/Key Photocyan Photomagenta Rot Grün


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /