Abo
  • Services:

Externe Festplatte zerstört Daten bei unbefugtem Zugriff

Nach falschen PIN-Eingaben muss die Festplatte neu formatiert werden

Origin Storage bietet mit der Festplatte Amacom Data Locker einen Datenspeicher an, der über eine PIN geschützt werden kann. Damit potenzielle Angreifer nicht wahllos PINs durchprobieren, soll der Inhalt der Festplatte nach zu vielen Fehleingaben zerstört werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Origins Amacom Data Locker ist eine Festplatte, die bei unbefugtem Zugriff die Inhalte nicht nur sperrt, sondern auch unbrauchbar macht, so der Hersteller. Die externe USB-Festplatte im 2,5-Zoll-Format ist mit einem Touchscreen versehen, auf dem eine PIN eingegeben werden muss. Erst danach erfolgt die Freigabe der Inhalte. Die PIN kann bis zu 18 Stellen lang sein. Damit der Angreifer die Festplatte nicht einfach aus dem Gehäuse nimmt, verspricht Origin Storage eine ausgeklügelte Verschlüsselung in der Hardware, die die Daten schützt.

Amacom Data Locker mit Touchscreen für die PIN-Eingabe
Amacom Data Locker mit Touchscreen für die PIN-Eingabe
Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Ein Angreifer muss also versuchen, die PIN zu erraten. Bei zu vielen Versuchen soll ein Selbstzerstörungsmechanismus greifen, wie die Firma es nennt. Das heißt allerdings nicht, dass sich die Festplatte in die Luft sprengt, was vermutlich die erste Assoziation der meisten Anwender wäre. Die Festplatte macht einfach ihre Daten unbrauchbar. Es soll auch möglich sein, mit einem Panik-Knopf die Daten selbst unbrauchbar zu machen. Nach einer Neuformatierung kann die Festplatte wieder genutzt werden.

Die externe Festplatte gibt es in zwei Versionen. Die kleine Variante nutzt eine 128-Bit-AES-Verschlüsselung, die direkt auf der verbauten Hardware des Festplattengehäuses läuft. Die Enterprise-Variante nutzt eine Schlüssellänge von 256 Bit. Die Festplatte wird mit Kapazitäten zwischen 160 und 500 GByte angeboten.

Origins Data Locker soll bereits verfügbar sein. Die Preise fangen bei 300 Euro an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-20%) 47,99€

maxiking 10. Aug 2010

Mitdenken angesagt ... es geht nicht darum das verschlüsselt und wie , sondern warum...

huahuahua 30. Mär 2009

Jaja, und dann will's mal wieder keiner gewesen sein... Viel Spaß beim Support, wenn die...

Definitivo 29. Mär 2009

Nein.

Captain 28. Mär 2009

da dürfte auch etwas mehr als die Buchse kaputt gegangen sein, zum Beispiel ein Riss im...

What Ever 27. Mär 2009

Dass der Schlüssel auf der Platte steht, bezweifle ich stark. Die zusätzliche Hardware...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /