Abo
  • IT-Karriere:

IPREDator - Pirate Bay bietet Anonymisierung an

VPN soll Nutzer vor Identifizierung schützen

Nutzer des schwedischen BitTorrent-Trackers The Pirate Bay sollen künftig anonym Daten austauschen können. Dafür bietet Pirate Bay ab April 2009 einen VPN-Dienst an. Zeitgleich tritt in Schweden ein neues Gesetz zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums in Kraft.

Artikel veröffentlicht am ,

Der schwedische BitTorrent-Tracker The Pirate Bay will seinen Nutzern künftig einen Anonymisierungsdienst anbieten. Nutzer können dann Daten anonym über ein virtuelles privates Netz (Virtual Private Network, VPN) austauschen.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz

Durch die Nutzung eines VPNs ist lediglich die vom VPN-Anbieter vergebene IP-Adresse sichtbar, nicht aber die, die der Nutzer von seinem Provider bekommt. So ist ein Nutzer vor Identifizierung sicher. Die einzige Schwachstelle in so einem System ist der VPN-Anbieter selbst, der die IP-Adressen seiner Nutzer kennt. Hier verspricht Pirate Bay jedoch, keine Nutzerdaten zu speichern. Damit mache IPREDator die Nutzer "anonymer" als andere VPN-Dienste.

Der Name IPREDator spielt auf die europäische Richtlinie zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums (Intellectual Property Rights Enforcement Directive, IPRED) an, die in Schweden am 1. April 2009 in Kraft tritt. Die Richtlinie 2004/48/EG soll die Position der Rechteinhaber bei der Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen stärken.

Rechtzeitig zum Inkrafttreten von IPRED soll auch der IPREDator am 1. April 2009 starten. Derzeit befindet sich der Dienst noch im Betatest. Die Nutzung soll laut Pirate Bay "rund 5 Euro im Monat" kosten.

Mit der Einführung von IPREDator löst Pirate Bay einen Teil seines Versprechens aus dem Sommer 2008 ein: Seinerzeit kündigten die Schweden an, eine Software entwickeln zu wollen, die den gesamten IP-Verkehr eines Computers verschlüsselt. Der Plan war eine Reaktion auf die Verabschiedung eines Abhörgesetzes in Schweden.

Die Verhandlung der Urheberrechtsklage gegen die vier Betreiber des BitTorrent-Trackers ist inzwischen beendet. Das Urteil soll am 17. April 2009 verkündet werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Bouncy 27. Mär 2009

aber relakks ist unzuverlässig (nutze es ja selbst teilweise, und mal geht es, mal...

Mind_ 26. Mär 2009

Die Medienindustrie hat keine Chance. In nicht all zu ferner Zukunft wird 100MB Upload...

Captain 26. Mär 2009

Wenn wir nicht überall paranoide Vollspacken hätten, für die jeder Internet Nutzer ein...

sdfa 26. Mär 2009

Dir ist bewusst das der CIA selbst solche Dienste betreibt um dann die Kunden die anonym...

user123 26. Mär 2009

Die Idee des IPREDator ist wegweisend -- nicht weil es richtig ist Urheberrechte...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /