Abo
  • Services:

JDK 7 für Anfang 2010 geplant

VM-Unterstützung für weitere Sprachen geplant

Das Java Development Kit (JDK) 7 soll Anfang 2010 erscheinen. Das verrät der Zeitplan auf der Projektwebseite. Die virtuelle Maschine des JDK 7 wird andere Sprachen als Java unterstützen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bis zur Veröffentlichung des JDK 7 sind laut Zeitplan noch einige Zwischenschritte eingeplant. Der finale Meilenstein soll dann Anfang 2010 verfügbar sein. Für das JDK 7 sind unter anderem Funktionen wie komprimierte 64-Bit-Objekt-Pointer geplant und die virtuelle Maschine soll andere Sprachen als Java unterstützen. Zudem soll Unicode 5.1 unterstützt werden und die Entwickler wollen Elliptic Curve Cryptography implementieren.

Näheres verrät die Feature-Liste, in der auch die jeweiligen Java Specification Requests verlinkt sind. Das OpenJDK-Projekt entwickelt eine Open-Source-Implementierung der nächsten Hauptversion der Java SE Platform. Nicht alles, was in das JDK gelangt, wird zwangsweise Teil der Java-SE-7-Platform-Spezifikation sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Fachwisser 03. Dez 2009

Das J2SE nicht performant ist, ist schlicht eine Lüge. Das mag zu Anfangszeiten von Java...

WinnerXP 30. Mär 2009

Hat .NET inzwischen eigentlich einen vernünftigen LayoutManager? So wie ich das mit .NET...

MeineMeinung 27. Mär 2009

Ich steige nächste Woche berufsbedingt von Java auf C# um. --> Ich gehe mal davon aus...

IT-Consultant 26. Mär 2009

bauen ihre Enterprise-Anwendungen mit Rails. Da ist die Entwicklungszeit um den Faktor 3...

AtomicBitHunter 26. Mär 2009

Der O.P. hat schon recht, Java (die VM) konnte schon immer andere Sprachen, worum es bei...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /