Abo
  • IT-Karriere:

Fotos partiell umfärben ohne Masken

Color Efex Pro für Adobe Photoshop Lightroom 2

Nik Software hat mit Color Efex Pro ein Plug-in für Adobe Photoshop Lightroom 2 vorgestellt. Damit lassen sich zahlreiche Farbeffekte auf Bildern direkt aus Adobes Software heraus anbringen. Mit der U-Point-Technik können selektiv Farbbereiche bestimmt werden, auf die die Filter angewendet werden sollen. Eine aufwendige Maskierung ist nicht erforderlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Color Efex Pro
Color Efex Pro
Besonders interessant ist der Colorierungsfilter. Mit ihm und den U-Point-Auswahlpunkten können im Handumdrehen Bildbereiche umgefärbt werden. Zu den Filtern gehören eine Schwarz-Weiß-Umwandlung, die Simulation verschiedener Analogfilme, Cross-Belichtungen, Farbverläufe, Low- und Highkey-Simulatoren, Nebel-, Sonnen- und Polarisationsfilter, Duplexfilter und viele weitere Effekte. Filter zur Farbstichentfernung und zur Farbtemperatur-Reparatur runden den Funktionsumfang ab.

Stellenmarkt
  1. assona GmbH, Berlin
  2. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen

Color Efex Pro 3.0 wird in Lightroom über das Menü "Foto"-"Bearbeiten in..." gestartet und arbeitet nichtdestruktiv. Die Bildbearbeitungen werden automatisch in einer neuen TIFF-Datei und nicht in der Ausgangsdatei gespeichert. So werden die Originaldateien stets geschont.

Color Efex Pro
Color Efex Pro
Da es Color Efex Pro 3.0 auch für Photoshop, Aperture und Nikon Capture NX 2 gibt, erhalten deren Besitzer das Update für Lightroom 2 kostenlos. Ein Demo für die Windows- und Mac-Versionen des Plug-in-Paketes bietet Nik Software zum Download an. Es kann 15 Tage lang genutzt werden und ist vollkommen funktionsfähig, ohne Wasserzeichen auf den Bildern zu hinterlassen. Zahlreiche Videos auf der Herstellerwebsite zeigen den Umgang und die Effekte, die sich mit Color Efex Pro erzielen lassen.

Die Filtersammlung Color Efex Pro 3.0 ist in drei Ausführungen erhältlich, die sich durch die Zahl der enthaltenen Filter unterscheidet. In der "Complete Edition" für 300 Euro sind alle 52 Filter enthalten, in der "Select Edition" für 160 Euro sind 35 Stück und in der Standardedition für 100 Euro nur 15 Filter dabei. Eine Matrix auf der Herstellerwebsite zeigt die Filterzusammensetzung der Pakete mit Bildbeispielen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

Bill Gates 26. Mär 2009

Warum denn das? Diese Performance-Krücke tue ich mir nicht an. Und das Ergebnis in LR...

jan1337 26. Mär 2009

hab geld dafür ausgegeben, obwohl man überall craxx dafür findet. das tool lohnt sich...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /