Abo
  • Services:

Leises Mono-Multifunktionssystem mit WLAN-Option

Samsung SCX-5635FN druckt 33 Seiten pro Minute

Samsung hat mit dem SCX-5635FN ein monochromes Multifunktionssystem vorgestellt, das mit einem Laserdrucker ausgerüstet ist und besonders leise sein soll. Der 5635FN soll bis zu 33 A4-Seiten pro Minute drucken können und kann optional mit einem WLAN-Modul für den schnurlosen Druck ausgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Samsung SCX-5635FN beherrscht PostScript 3 und kann drucken, scannen, kopieren und faxen. Die Druckauflösung liegt bei 1.200 x 1.200 dpi, die des Scanners bei 600 dpi. Der Speicher ist 128 MByte groß und kann auf 384 MByte erweitert werden. Das Papiermagazin fasst 300 Blatt und kann durch eine zusätzliche Kassette auf 550 Blatt erweitert werden. Die Anbindung des Druckers erfolgt wahlweise über WLAN, Fast-Ethernet oder USB 2.0.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Hays AG, Reutlingen

Über einen USB-Hostanschluss kann direkt von USB-Medien aus gedruckt oder gespeichert werden. Dabei stehen Formate wie TIFF oder PDF zur Verfügung. Der SCX-5635FN speichert die Scans außerdem in Netzwerkfreigaben und auf FTP-Servern und kann die Bilder auch per E-Mail verschicken. Das Gerät unterstützt LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) zur Einbindung in Verzeichnisdienste wie Active Directory.

Die Geräuschentwicklung von 52 dB (A) beim Druck sowie 39 dB (A) im Stand-by-Modus ist vergleichsweise niedrig. Gegenüber dem Vorgängermodell SCX-5530FN wurde neben der Lautstärke auch die Druckgeschwindigkeit leicht angehoben.

Im Lieferumfang befindet sich eine Kartusche mit 4.000 Seiten Reichweite. Im Handel soll außerdem eine Kassette mit einer Reichweite von 10.000 Seiten angeboten werden. Samsung liefert Treiber für Windows (ab 2000) sowie Linux und MacOS X mit.

Der Samsung SCX-5635FN soll ab Anfang April 2009 für rund 860 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

6th Element 26. Mär 2009

http://elizabethcarroll.files.wordpress.com/2008/06/multipass11.jpg

Contentmafia 26. Mär 2009

Laut http://de.wikipedia.org/wiki/Pauschalabgabe wird mindestens 50 EUR von der VG Wort...

Scanman 26. Mär 2009

Duplexscan ? Duplexdruck?


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
    Dell Ultrasharp 49 im Test
    Pervers und luxuriös

    Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
    Ein Test von Michael Wieczorek

    1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
    2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
    3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

      •  /