Abo
  • Services:

Leises Mono-Multifunktionssystem mit WLAN-Option

Samsung SCX-5635FN druckt 33 Seiten pro Minute

Samsung hat mit dem SCX-5635FN ein monochromes Multifunktionssystem vorgestellt, das mit einem Laserdrucker ausgerüstet ist und besonders leise sein soll. Der 5635FN soll bis zu 33 A4-Seiten pro Minute drucken können und kann optional mit einem WLAN-Modul für den schnurlosen Druck ausgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Samsung SCX-5635FN beherrscht PostScript 3 und kann drucken, scannen, kopieren und faxen. Die Druckauflösung liegt bei 1.200 x 1.200 dpi, die des Scanners bei 600 dpi. Der Speicher ist 128 MByte groß und kann auf 384 MByte erweitert werden. Das Papiermagazin fasst 300 Blatt und kann durch eine zusätzliche Kassette auf 550 Blatt erweitert werden. Die Anbindung des Druckers erfolgt wahlweise über WLAN, Fast-Ethernet oder USB 2.0.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

Über einen USB-Hostanschluss kann direkt von USB-Medien aus gedruckt oder gespeichert werden. Dabei stehen Formate wie TIFF oder PDF zur Verfügung. Der SCX-5635FN speichert die Scans außerdem in Netzwerkfreigaben und auf FTP-Servern und kann die Bilder auch per E-Mail verschicken. Das Gerät unterstützt LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) zur Einbindung in Verzeichnisdienste wie Active Directory.

Die Geräuschentwicklung von 52 dB (A) beim Druck sowie 39 dB (A) im Stand-by-Modus ist vergleichsweise niedrig. Gegenüber dem Vorgängermodell SCX-5530FN wurde neben der Lautstärke auch die Druckgeschwindigkeit leicht angehoben.

Im Lieferumfang befindet sich eine Kartusche mit 4.000 Seiten Reichweite. Im Handel soll außerdem eine Kassette mit einer Reichweite von 10.000 Seiten angeboten werden. Samsung liefert Treiber für Windows (ab 2000) sowie Linux und MacOS X mit.

Der Samsung SCX-5635FN soll ab Anfang April 2009 für rund 860 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-78%) 1,11€
  3. (-80%) 11,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

6th Element 26. Mär 2009

http://elizabethcarroll.files.wordpress.com/2008/06/multipass11.jpg

Contentmafia 26. Mär 2009

Laut http://de.wikipedia.org/wiki/Pauschalabgabe wird mindestens 50 EUR von der VG Wort...

Scanman 26. Mär 2009

Duplexscan ? Duplexdruck?


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /