Der Blackberry wird zum E-Book-Reader

Barnes & Noble veröffentlicht eReader-Software für Blackberry

Das von der Buchhandelskette Barnes & Noble gekaufte Unternehmen Fictionwise hat seine E-Book-Lesesoftware eReader jetzt auch für den Blackberry bereitgestellt. Das Programm steht ab sofort in einer kostenlosen Betaversion zum Herunterladen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die US-Buchhandelskette Barnes & Noble hat die Betaversion des Programms eReader veröffentlicht, mit dem digitale Bücher auf verschiedenen Blackberry-Modellen dargestellt werden können. Daneben erhalten die Nutzer Zugang zum Onlineshop von Fictionwise, der derzeit über 60.000 Titel anbietet, einige davon auch kostenlos. Mit der Software können sie in dem Angebot stöbern, digitale Bücher kaufen und auf ihr Gerät herunterladen.

Stellenmarkt
  1. App Entwickler (w/m/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
  2. Scrum Master - Projektmanager (m/w/d)
    Pixida GmbH, München, Ingolstadt
Detailsuche

Das Programm sei auf Wunsch der Nutzer bereitgestellt worden, sagte William Lynch, Chef von Barnes&Noble.com, dem Wall Street Journal. "Viele unserer Fictionwise-Kunden haben einen Blackberry, und sie haben uns danach gefragt." Für andere Smartphones, etwa Apples iPhone oder Geräte mit Windows Mobile, gibt es den eReader bereits.

Barnes & Noble ist die größte Buchhandelskette der Welt. Das Unternehmen hat den E-Book-Anbieter Fictionwise Anfang März 2009 für knapp 16 Millionen US-Dollar übernommen.

Die Software kann kostenlos von der Fictionwise-Seite heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


k-k-k-k 27. Mär 2009

Der kostenlose mobipocket.com (gehoert jetzt zu Amazon) ebook reader. Keine Beta, eine...

dafire 26. Mär 2009

so wenig wie ein handy zu einem fernseher wird oder zu einem fotoapparat so wenig wird...

Alptraum 26. Mär 2009

Da isser ja wider. Apple forever, sag mal wie viel zahlt dir Apple für dein Getrolle?

franzel1111 25. Mär 2009

Weil es ist ja so eine Offenbarung "krieg und frieden" auf einem 2-Zoll Display zu lesen....



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /