Abo
  • IT-Karriere:

Der Blackberry wird zum E-Book-Reader

Barnes & Noble veröffentlicht eReader-Software für Blackberry

Das von der Buchhandelskette Barnes & Noble gekaufte Unternehmen Fictionwise hat seine E-Book-Lesesoftware eReader jetzt auch für den Blackberry bereitgestellt. Das Programm steht ab sofort in einer kostenlosen Betaversion zum Herunterladen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die US-Buchhandelskette Barnes & Noble hat die Betaversion des Programms eReader veröffentlicht, mit dem digitale Bücher auf verschiedenen Blackberry-Modellen dargestellt werden können. Daneben erhalten die Nutzer Zugang zum Onlineshop von Fictionwise, der derzeit über 60.000 Titel anbietet, einige davon auch kostenlos. Mit der Software können sie in dem Angebot stöbern, digitale Bücher kaufen und auf ihr Gerät herunterladen.

Stellenmarkt
  1. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Das Programm sei auf Wunsch der Nutzer bereitgestellt worden, sagte William Lynch, Chef von Barnes&Noble.com, dem Wall Street Journal. "Viele unserer Fictionwise-Kunden haben einen Blackberry, und sie haben uns danach gefragt." Für andere Smartphones, etwa Apples iPhone oder Geräte mit Windows Mobile, gibt es den eReader bereits.

Barnes & Noble ist die größte Buchhandelskette der Welt. Das Unternehmen hat den E-Book-Anbieter Fictionwise Anfang März 2009 für knapp 16 Millionen US-Dollar übernommen.

Die Software kann kostenlos von der Fictionwise-Seite heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€

k-k-k-k 27. Mär 2009

Der kostenlose mobipocket.com (gehoert jetzt zu Amazon) ebook reader. Keine Beta, eine...

dafire 26. Mär 2009

so wenig wie ein handy zu einem fernseher wird oder zu einem fotoapparat so wenig wird...

Alptraum 26. Mär 2009

Da isser ja wider. Apple forever, sag mal wie viel zahlt dir Apple für dein Getrolle?

franzel1111 25. Mär 2009

Weil es ist ja so eine Offenbarung "krieg und frieden" auf einem 2-Zoll Display zu lesen....


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /