Fallout 3, The Pitt und GfWL - Schattenseiten des PC-Gaming

Downloadable Content (DLC) sorgt weiter für Probleme

Nach Operation Anchorage sorgt mit The Pitt auch die zweite kostenpflichtige Downloaderweiterung für Fallout 3 für Probleme. Sowohl auf der Xbox 360 als auch auf dem Windows-PC.

Artikel veröffentlicht am ,

Im eigenen Blog bestätigte Spielestudio Bethesda Softworks (Bethsoft) die Probleme mit der Xbox-360-Version der Fallout-3-Erweiterung The Pitt. Diese soll Spieler eigentlich in eine Raider-Siedlung in dem von Atombomben weitgehend verschonten Pittsburgh verschlagen. Doch die englischsprachige Variante von The Pitt war defekt. Sobald das Problem behoben ist, soll die Erweiterung über Xbox Live Arcade wieder angeboten werden.

Inhalt:
  1. Fallout 3, The Pitt und GfWL - Schattenseiten des PC-Gaming
  2. Fallout 3, The Pitt und GfWL - Schattenseiten des PC-Gaming

Windows-Spieler brauchen sich für The Pitt keine Hoffnungen zu machen: Was bei Operation Anchorage schiefging, wiederholt sich in sehr ähnlicher Form auch bei der zweiten Downloaderweiterung. Im Supportforum von Bethsoft berichten Spieler von Problemen beim Erwerb und der Installation von The Pitt - und von regelmäßigen Abstürzen bei aktivierter Erweiterung. Entsprechend versuchen die Spieler eigene Lösungen zu finden.

 

Viele Probleme ergeben sich aus der Kopplung an das weiterhin unfertig wirkende Games for Windows Live (GfWL) - nur wer sich dafür angemeldet hat, kann die Fallout-3-Erweiterungen kaufen. Für Bethsofts Elder-Scrolls-Spiele Morrowind und Oblivion werden die Add-ons hingegen über den eigenen Onlineshop vertrieben, was laut vorherrschender Meinung im Bethsoft-Forum besser funktioniert hat als bei GfWL.

Games for Windows Live hat immer noch seine Probleme mit der verschobenen Maussteuerung im eigenen Menü und ist etwas träge. Gravierender ist aber, dass jede gekaufte Spielerweiterung automatisch auf das Laufwerk C: gespeichert wird, anstatt zu berücksichtigen, in welchem Verzeichnis und auf welchem Laufwerk sich das Spiel dazu befindet. Fallout 3 ist ähnlich unflexibel: Ist es auf einem anderen Laufwerk als C: installiert, dann findet es Operation Anchorage und The Pitt selbst dann nicht, wenn sie im GfWL-Verzeichnis auf C: vorliegen.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Systemintegration als IT-Supporter (m/w/d) im User-Helpdesk
    Goldhofer Aktiengesellschaft, Memmingen
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen mit dem Schwerpunkt (Satelliten-)Fernerkundung
    Umweltbundesamt, Berlin, Leipzig, Dessau-Roßlau
Detailsuche

Dann gibt es nur zwei kundenunfreundliche Lösungen: Fallout 3 neu installieren oder die Dateien der Erweiterungen direkt in das Fallout-Data-Verzeichnis verschieben. Die zweite Methode wird von Bethsoft zwar nicht offiziell unterstützt und kann zu Abstürzen führen, ermöglicht aber das Spielen von Fallout 3 inklusive Erweiterungen, aber ohne GfWL. Für viele Spieler ist das erstrebenswert, da sie sich durch Bethsoft und Microsoft gegängelt fühlen.

Die Zwangsverbindung von Fallout 3 mit GfWL ist auch für Freunde von Importspielen ein großes Problem. Obwohl Importversionen legal aus anderen europäischen Ländern gekauft werden können, verweigern Microsoft und Bethsoft den Kunden in Deutschland den Erwerb englischsprachiger Erweiterungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Fallout 3, The Pitt und GfWL - Schattenseiten des PC-Gaming 
  1. 1
  2. 2
  3.  


DexterF 04. Apr 2009

Hat irgendwer was anderes erwartet? Diese Firma macht seit über 20 Jahren Produkte, die...

spanther 26. Mär 2009

Schöner Fehler. Gerade an der 1 Tages Aktion wo man das Spiel angeblich so günstig...

spanther 26. Mär 2009

Super. Was für eine Meisterleistung. Sorry für diesen Sarkasmus aber, wenn ich mir ein...

spanther 26. Mär 2009

Laut Valve zumindest (weil außerhalb von Deutschland die Kundenschutzgesetze so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Elektromobilität: Sixt bestellt 100.000 Elektroautos bei BYD
    Elektromobilität
    Sixt bestellt 100.000 Elektroautos bei BYD

    Der Autovermieter Sixt macht Ernst mit der Umstellung seiner Flotte auf Elektroautos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /