Abo
  • Services:
Anzeige

Fallout 3, The Pitt und GfWL - Schattenseiten des PC-Gaming

Downloadable Content (DLC) sorgt weiter für Probleme

Nach Operation Anchorage sorgt mit The Pitt auch die zweite kostenpflichtige Downloaderweiterung für Fallout 3 für Probleme. Sowohl auf der Xbox 360 als auch auf dem Windows-PC.

Im eigenen Blog bestätigte Spielestudio Bethesda Softworks (Bethsoft) die Probleme mit der Xbox-360-Version der Fallout-3-Erweiterung The Pitt. Diese soll Spieler eigentlich in eine Raider-Siedlung in dem von Atombomben weitgehend verschonten Pittsburgh verschlagen. Doch die englischsprachige Variante von The Pitt war defekt. Sobald das Problem behoben ist, soll die Erweiterung über Xbox Live Arcade wieder angeboten werden.

Anzeige

Windows-Spieler brauchen sich für The Pitt keine Hoffnungen zu machen: Was bei Operation Anchorage schiefging, wiederholt sich in sehr ähnlicher Form auch bei der zweiten Downloaderweiterung. Im Supportforum von Bethsoft berichten Spieler von Problemen beim Erwerb und der Installation von The Pitt - und von regelmäßigen Abstürzen bei aktivierter Erweiterung. Entsprechend versuchen die Spieler eigene Lösungen zu finden.

 

Viele Probleme ergeben sich aus der Kopplung an das weiterhin unfertig wirkende Games for Windows Live (GfWL) - nur wer sich dafür angemeldet hat, kann die Fallout-3-Erweiterungen kaufen. Für Bethsofts Elder-Scrolls-Spiele Morrowind und Oblivion werden die Add-ons hingegen über den eigenen Onlineshop vertrieben, was laut vorherrschender Meinung im Bethsoft-Forum besser funktioniert hat als bei GfWL.

Games for Windows Live hat immer noch seine Probleme mit der verschobenen Maussteuerung im eigenen Menü und ist etwas träge. Gravierender ist aber, dass jede gekaufte Spielerweiterung automatisch auf das Laufwerk C: gespeichert wird, anstatt zu berücksichtigen, in welchem Verzeichnis und auf welchem Laufwerk sich das Spiel dazu befindet. Fallout 3 ist ähnlich unflexibel: Ist es auf einem anderen Laufwerk als C: installiert, dann findet es Operation Anchorage und The Pitt selbst dann nicht, wenn sie im GfWL-Verzeichnis auf C: vorliegen.

Dann gibt es nur zwei kundenunfreundliche Lösungen: Fallout 3 neu installieren oder die Dateien der Erweiterungen direkt in das Fallout-Data-Verzeichnis verschieben. Die zweite Methode wird von Bethsoft zwar nicht offiziell unterstützt und kann zu Abstürzen führen, ermöglicht aber das Spielen von Fallout 3 inklusive Erweiterungen, aber ohne GfWL. Für viele Spieler ist das erstrebenswert, da sie sich durch Bethsoft und Microsoft gegängelt fühlen.

Die Zwangsverbindung von Fallout 3 mit GfWL ist auch für Freunde von Importspielen ein großes Problem. Obwohl Importversionen legal aus anderen europäischen Ländern gekauft werden können, verweigern Microsoft und Bethsoft den Kunden in Deutschland den Erwerb englischsprachiger Erweiterungen.

Fallout 3, The Pitt und GfWL - Schattenseiten des PC-Gaming 

eye home zur Startseite
DexterF 04. Apr 2009

Hat irgendwer was anderes erwartet? Diese Firma macht seit über 20 Jahren Produkte, die...

spanther 26. Mär 2009

Schöner Fehler. Gerade an der 1 Tages Aktion wo man das Spiel angeblich so günstig...

spanther 26. Mär 2009

Super. Was für eine Meisterleistung. Sorry für diesen Sarkasmus aber, wenn ich mir ein...

spanther 26. Mär 2009

Laut Valve zumindest (weil außerhalb von Deutschland die Kundenschutzgesetze so...

DerSpielverderber 26. Mär 2009

Ja - sehr schade um das schöne Spiel. Ich habs gekauft und kann daher sagen: Games for...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Distec GmbH, Germering bei München, Landsberg am Lech oder Eisenach
  3. ACTINEO GmbH, Köln
  4. State Street Bank International GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (günstiger als die schlechtere Nicht-PCGH-Version)
  2. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    tensor | 18:27

  2. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    ulink | 18:23

  3. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    vulkman | 18:19

  4. Re: Guter Trend auf Golem

    Milber | 18:17

  5. Re: Meanwhile in Germany...

    thinksimple | 18:12


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel